The Block Island Sound - Kevin & Matthew McManus (2020)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33616
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

The Block Island Sound - Kevin & Matthew McManus (2020)

Beitrag von jogiwan »

The Block Island Sound

01.png
01.png (166.43 KiB) 44 mal betrachtet
Originaltitel: The Block Island Sound

Herstellungsland: USA / 2020

Regie: Kevin McManus & Matthew McManus

Darsteller: Chris Sheffield, Michaela McManus, Neville Archambault, Ryan O'Flanagan, Matilda Lawler

Story:

Harry lebt mit seinem Vater Tom auf der Insel Block Island und verdient sein Geld als einfacher Fischer. In letzter Zeit verhält sich Tom jedoch zunehmend seltsam und verschwindet spurlos um am nächsten Tag orientierungslos wieder aufzutauchen. Als eine größere Menge an toten Fischen an Land gespült wird, kehrt auch Schwester Audry mit ihrer Tochter auf die überschaubare Insel zurück, die mittlerweile als Meeresbiologin arbeitet. Die Wiedervereinigung der Familie steht aber unter einem schlechten Stern und auch Harry beginnt mit zunehmend seltsamen Verhaltensweisen, die er sich selbst nicht erklären kann und die auch darauf hindeuten, dass auf der Insel nicht alles mit rechten Dingen zugeht…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33616
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: The Block Island Sound - Kevin & Matthew McManus (2020)

Beitrag von jogiwan »

Neues von der Netflix-Resterampe in Form eines etwas unausgegorenen Mischung aus Mystery, Indie-Streifen und Familiendrama, dass optisch und inhaltlich etwas an eine überlange Akte-X-Folge ohne Scully und Moulder aus den Neunzigern erinnert. Die ohnehin schon arg konfliktbeladenen Figuren erleben auf der abgelegenen Insel seltsame Dinge und als Zuschauer bekommt kleine Brocken der Handlung hingeschmissen, die über weite Strecken jedoch nur wenig greifbar sind. Ein Blackout hier, eine Erinnerungslücke da, dazu tote Fische, bedrohliche Geräusche, ernste Gesichter und eine Familie, die weder mit sich, noch mit übernatürlich erscheinenden Ereignissen so richtig zurechtkommt. Erst am Ende kommen dann ein paar Elemente ins Spiel, die dann eindeutig sind, aber den Film auch nicht vor der Durchschnittlichkeit retten können. Dazu fehlt es auch einfach an interessanten Figuren oder spannenden Elementen und die ständigen Verweise auf Verschwörungstheorien und Ressourcenverschwendung machen „The Block Island Sound“ jetzt auch nicht gerade sympathischer. Herausgekommen ist ein etwas bemüht erscheinender, verworren erzählten Streifen, dem es an interessanten Figuren und Ereignissen mangelt und der sich auch eher für den verregneten Nachmittag als die Prime-Time eignet.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 3165
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

Re: The Block Island Sound - Kevin & Matthew McManus (2020)

Beitrag von McBrewer »

Der blumigen Worte im www angefixt & mit guter Motivation im Bauch & Kopf hatte ich THE BLOCK ISLAND SOUND auch letztens zur Sichtung.
und ehrlich hatte ich auch solch einen schönen mystischen Brocken wie " The Endless" erwartet. The Block Island sound kommt da aber leider nicht ganz ran. Nicht mal annähernd. Schade eigentlich. Die Voraussetzungen waren/sind gut.
Mysteriöse Geschehnisse auf einer Insel. Viele Fragezeichen, einige Schockmomente. Der bärtige Vater spielt fein verrückt, besessen.
Aber irgendwie kommt der Film (für mich) nicht auf den Punkt. Punkt.
Bild

Antworten