Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7315
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von sergio petroni »

RELIC - DUNKLES VERMÄCHTNIS
r.jpg
r.jpg (14.88 KiB) 89 mal betrachtet
Originaltitel: Relic

Herstellungsland-/jahr: AUS / GB 2020

Regie: Natalie Erika James

Darsteller: Emily Mortimer, Bella Heathcote, Robyn Nevin, Steve Rodgers, Chris Bunton, Jeremy Stanford,
Catherine Glavicic, Christina O'Neill, John Browning, Robin Northover, ...

Story: Eines Tages verschwindet die verwitwete Edna (Robyn Nevin) spurlos aus ihrem abgelegenen Landhaus. Sofort eilen ihre Tochter Kay (Emily Mortimer) und Enkelin Sam (Bella Heathcote) herbei, um bei der umfangreichen Suche zu helfen. In und um das Haus finden sich zahllose Hinweise auf Ednas zunehmende Demenz, doch von ihr selbst fehlt jede Spur. Tage später erscheint Edna wieder auf ebenso rätselhafte Weise, wie sie zuvor verschwand. Schnell wird Kay klar, dass ihre Mutter nicht mehr die Frau aus ihrer Erinnerung ist. Kay und Sam vermuten, dass etwas Böses in das Haus eingedrungen ist und nun versucht, Macht über Edna zu erlangen.
(quelle: blog-fluxkompensator.de)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
Reinifilm
Beiträge: 5156
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 10:57
Wohnort: Bembeltown
Kontaktdaten:

Re: Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von Reinifilm »

Wie kommt Marie-Agnes Strack-Zimmermann auf das Cover? :shock:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / https://bfilmbasterds.de/
Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7315
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von sergio petroni »

Die ist doch zur Zeit überall präsent! :kicher:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
Reinifilm
Beiträge: 5156
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 10:57
Wohnort: Bembeltown
Kontaktdaten:

Re: Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von Reinifilm »

sergio petroni hat geschrieben: So 30. Okt 2022, 08:26 Die ist doch zur Zeit überall präsent! :kicher:
Stimmt. :kicher:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / https://bfilmbasterds.de/
Benutzeravatar
Arkadin
Beiträge: 10449
Registriert: Do 15. Apr 2010, 21:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von Arkadin »

Der Film steht bei mir ganz oben auf der Einkaufsliste. Darum bitte ich hier mal um eine Einschätzung, ob sich das auch gerechtfertigt ist.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7315
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von sergio petroni »

Arkadin hat geschrieben: So 30. Okt 2022, 13:20 Der Film steht bei mir ganz oben auf der Einkaufsliste. Darum bitte ich hier mal um eine Einschätzung, ob sich das auch gerechtfertigt ist.
Kurzfassung: Ja!
Zuletzt geändert von sergio petroni am So 30. Okt 2022, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7315
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Relic - Dunkles Vermächtnis - Natalie Erika James (2020)

Beitrag von sergio petroni »

Edna leidet an Demenz und lebt dennoch alleine in ihrem recht einsam gelegenen Haus im australischen Outback.
Als Ednas Tochter Kay (Emiliy Mortimer) einige Tage nichts von ihrer Mutter hört, fährt sie samt ihrer Tochter Sam
zum Haus der Großmama. Tatsächlich ist diese nicht aufzufinden. Merkwürdige Geräusche und schriftliche
Mitteilungen verängstigen die zwei Frauen, bis plötzlich unverhofft Edna wieder auftaucht.
Diese will nichts von ihrer Krankheit wissen, und so stehen den drei Frauen unruhige gemeinsame
Tage bevor.....

Von Anfang an setzt Regisseurin James auf eine drückend unheilvolle Atmosphäre, die jedem
Haunted-House-Streifen zur Ehre gereichen würde. Tatsächlich wird der Zuschauer auf einer
gediegenen Gruselachterbahn mitgenommen und lange Zeit im unklaren belassen, ob die Bedrohung
äußerlicher Natur ist oder sogar von den Handelnden selbst ausgeht. Sehr sehenswert.
7,5/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Antworten