Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Moderator: jogiwan

Antworten
untot
Beiträge: 6900
Registriert: Do 16. Sep 2010, 16:53

Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von untot »

Erstausstrahlung: 01.03.1978

Ein tödlicher Autounfall beschäftigt die Kripo: War es wirklich ein bedauerlicher Unfall oder handelte es sich um einen Anschlag auf das Leben der Ärztin Dr. Marta Schwenn?
Denn ihr weißer Wagen war war im ganzen Dorf bekannt.
Aber am Steuer des Autos saß diesmal aber nicht die Ärztin selbst, sondern der 18jährige Johannes Bracht, der losgefahren war, um ein dringend benötigtes Medikament zu besorgen.
Auf dem Rückweg prallte der junge Mann dann mit hoher Geschwindikeit gegen einen quer über der Straße liegenden Baumstamm; jede Hilfe kam zu spät.
Oberinspektor Derrick versucht zu ergründen, wer ein Interesse am Tod der Landärztin haben könnte...

Bild
Bild
Bild

Mit:
Claus Richt (Benno Lippert)
Ruth Leuwerik (Dr. Marta Schwenn)
Hans-Georg Panczak (Bruno Kolpe)
Traugott Buhre (Albert Kolpe)
Nora Minor (Frau Ziehm)
Toni Berger (Herr Borsch)
Franziska Stömmer (Frau Borsch)
Werner Asam (Robert Borsch)
Hans Kraus (Alf Borsch)
Ursula Ludwig (Agnes Bracht)
Mascha Gonska (Maria)
Heiner Lauterbach (Hacker)
Günther Ziegler (Dahle)
Willi Röbke (Hessler)
Helmut Fischer (Lindemann)
Bild
Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 5468
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von Blap »

Die Fortsetzung der "Mega-Derrick-Sause"

Bild
Cover der Derrick Collectors Box 3, welche die Folgen 16-30 enthält


Folge 43 - Ein Hinterhalt (Deutschland 1978)

Auf einer Landstrasse ereignet sich ein grauenvoller Unfall, hinter dem Steuer des Autos verbrennt ein Mensch. Der Wagen gehört de ansässigen Ärztin Dr. Marta Schwenn (Ruth Leuwerik), doch ein von ihr beauftragter Fahrer lenkte den Wagen. Alles deutet auf einen minutiös geplanten Anschlag hin, bei dem die falsche Person zu Tode kam. Dr. Schwenn tritt per Telefon mit ihrem Bruder Albert Kolpe (Traugott Buhre) in Kontakt, den sie seit Jahren nicht mehr gesprochen hat. Albert will seiner Schwester nicht zur Seite stehen, doch sein Sohn Bruno (Hans-Georg Panczak) macht sich umgehend auf den Weg zu seiner Tante. Brunos Motive sind nicht ehrenhaft. Vielmehr nutzt der junge Mann die unerwartete Gelegenheit, um seine Tante mit Ablehnung und Verachtung zu überschütten. Derweil stellen Derrick und Klein fest, dass die Ärztin im Umland nicht bei allen Patienten und Einwohnern beliebt ist. Besonders die Famlie Borsch ist nicht gut auf Dr. Schwenn zu sprechen. Der Unfall wurde mit einem gefällten Baum aus dem Wald des Landwirts herbeigeführt, den Unbekannte gezielt auf der Strasse platzierten. Ferner war Bauer Borsch (Toni Berger) der erste Zeuge am Ort des Unfalls, und sein Zorn auf Dr. Schwenn ist kein Geheimnis...

Schon Folge 41 (Tod eines Fans) inszenierte Alfred Vohrer überraschend seriös. In dieser Hinsicht geht Episode 42 sogar noch einen Schritt weiter, Vohrer verzichtet völlig auf Schlüpfrigkeiten oder sonstigen Popanz. "Ein Hinterhalt" ist der eindrucksvolle Beleg dafür, dass Alfred Vohrer auch als bodenständiger Regisseur rundum zu überzeugen vermag. Die zentralen Charaktere werden von Ruth Leuwerik, Traugott Buhre und Hans-Georg Panczak großartig gespielt. Ein Familiendrama mit genug Substanz für einen abendfüllen Spielfilm. Aufgrund der massiven Präsenz des "tragischen Trios", bleibt den übrigen Mitwirkenden nur der Part des schmückenden Beiwerks, abgesehen vom wie immer erstklassigen Horst Tappert. Nora Minor soll nicht unerwähnt bleiben, und auch Toni Berger liefert als aufbrausendes Landei eine gute Vorstellung ab. Lediglich die Darbietung von Antischauspieler Hans(i) Kraus spottet jeder Beschreibung, geht als klare Fehlbesetzung durch. Heiner Lauterbach ist in einer kleinen Rolle zu sehen.

Dank der punktgenauen Arbeit von Alfred Vohrer und des guten Drehbuchs, wird die Geschichte trotz der überschaubaren Spielzeit nicht oberflächlich erzählt. Die Auflösung ist bitter und traurig, kommt aber teilweise als kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont daher. Alfred Vohrer kann auch ernsthaft, selbst ewige Skeptiker sollten bei dieser Folge keinen Grund zur Kritik finden. Bekanntlich schätze ich den "wüsten Vohrer" sehr, doch mir gefällt auch diese Seite des Regissseurs.

7,5/10 (gut bis sehr gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
dr. freudstein
Beiträge: 14494
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von dr. freudstein »

Ja, der A. Vohrer hat uns schon so manch gute Folge beschert, diese hier hat mich auch begeistert.
Tragisches Familiendrama mit Sehn/Süchten und netten Hinterwäldlern.

8/10 (DERRICKpunkte wohlgemerkt)
Benutzeravatar
Die Kroete
Beiträge: 1254
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:08

Re: Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von Die Kroete »

Die Folge war von Alfred Vorher perfekt umgesetzt.
► Text zeigen
8/10
Zuletzt geändert von Die Kroete am Sa 6. Apr 2013, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 5468
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von Blap »

Bitte Spoiler kennzeichnen!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
dr. freudstein
Beiträge: 14494
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von dr. freudstein »

► Text zeigen
Benutzeravatar
Canisius
Beiträge: 1327
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 18:44

Re: Derrick: Folge 43 - Ein Hinterhalt

Beitrag von Canisius »

Für Vohrer wirklich eine sehr ruhige Episode, die aber gut bei Laune hält.
Ich muss gestehen, dass ich den jungen H. Lauterbach auch nicht erkannt habe. Dann im Abspann verwundert den Namen gelesen und erstmal zurückgespult, um mich zu vergewissern. :kicher:
Hervorheben möchte ich noch, dass gleich 2 All-Stars nämlich Monaco Franze und Pepe Nietnagel höchstpersönlich in den Nebenrollen auftauchen. Herrlichst! :lol:
„Ist es denn schade um diesen Strohhalm, Du Hampelmann?“
Antworten