Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

untot
Beiträge: 6899
Registriert: Do 16. Sep 2010, 16:53

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von untot »

Das solltest Du unbedingt mein lieber Canisius. :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 36185
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von jogiwan »

Ganz kann ich die schier überschwänglich positiven Stimmen ja nicht nachvollziehen, auch wenn ich es mittlerweile gewohnt bin, dass in Vampir-Filmen andauernd Genre-Standards über den Haufen geworfen werden. Hier ist es ein lebensmüder Vampir, der miesepetrig mittels Seánce aus seiner untoten Lethargie geholt wird und daraufhin eine Jungfrau sucht, die ihm im Akt der Liebe endlich den verdienten Seelenfrieden schenken soll. Ich dachte ja bislang immer, dass Vampire aus anderen Gründen auf Jungfrauen abfahren und irgendwie wird das Ganze am Ende ja ohnehin auch wieder völlig über den Haufen geworfen? Dramaturgisch holpert das auch ganz schön dahin, aber wer braucht schon fertig gesponnene Handlungsstränge, wenn man sich an den schönen und traumartigen Bildern eines nebelverhangenen Venedigs erfreuen kann. „Nosferatu in Venedig“ ist auch zweifelsfrei sehr schön in Szene gesetzt und überzeugt neben den stimmigen Locations auch mit seinem Cast, der sich kaum anmerken lässt, dass es hinter den Kulissen wohl drunter und drüber gegangen sein muss. Klaus Kinski sieht man im abgekämpften Gesichtsausdruck ja ebenfalls an, dass ihm das alles, bzw. die Last der Weiblichkeit* (in seinem Fall Anne Knecht) gegen Ende fast etwas zu viel wird. Am besten zurücklehnen, nicht viele Fragen stellen und genießen ist hier die Devise - dann bekommt man auch einen wunderbar melancholischen Vampir-Film serviert, der vor allem durch seinen Handlungsort und Atmosphäre punkten kann.

*
Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
Adalmar
Beiträge: 6595
Registriert: Do 12. Mai 2011, 19:41

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von Adalmar »

Kommt Ende März von Severin!!

Bild



https://severin-films.com/shop/nosferatu-blu/
Bild
Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 5397
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von Blap »

Severin gehört zwar nicht zu den besten Labeln, aber zumindest darf man nun auf eine brauchbare Veröffentlichung hoffen. :thup:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Adalmar
Beiträge: 6595
Registriert: Do 12. Mai 2011, 19:41

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von Adalmar »

Mit den mir vorliegenden VÖ von Severin bin ich sehr zufrieden, soweit ich mich erinnern kann. Daher freue ich mich sehr auf diese Neuausgabe.
Bild
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 34270
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 15.12.2021 bei Colours of Entertainment im Müller-Exklusivvertrieb als Blu-ray/DVD-Kombination in x verschiedenen Mediabooks:

00010-mpls_snapshot_00-22-26_-2021-03-29_19-55-50.jpg
00010-mpls_snapshot_00-22-26_-2021-03-29_19-55-50.jpg (133.41 KiB) 311 mal betrachtet
Cover A, limitiert auf 999 Exemplare

Nosferatu-in-Venedig-Cover-B-FSK.jpg
Nosferatu-in-Venedig-Cover-B-FSK.jpg (181.57 KiB) 311 mal betrachtet
Cover B, limitiert auf 999 Exemplare

Nosferatu-in-Venedig-Cover-C-FSK.jpg
Nosferatu-in-Venedig-Cover-C-FSK.jpg (187.36 KiB) 311 mal betrachtet
Cover C, limitiert auf 999 Exemplare

Nosferatu-in-Venedig-Cover-D-FSK.jpg
Nosferatu-in-Venedig-Cover-D-FSK.jpg (536.52 KiB) 311 mal betrachtet
Cover D, limitiert auf 500 Exemplare


Extras:
• Creation Is Violent: Doku über Klaus Kinski HD (81:44) (Deutsch untertitelt)
• Gypsies should be played by real Gypsie (Outtakes/Interviews) (HD 2:30) (Deutsch untertitelt)
• Special FX Interview mit Gabe Bartalos (3:22) (Deutsch untertitelt)
• Nothing bad can happen (Outtakes/Interviews) (8:13) (Deutsch untertitelt)
• Bildergalerie
• Deutscher Trailer
• Original Trailer
• 24 Seiten Booklet mit Text von Mike Blankenburg

Quelle: https://mueller.vorbestellservice.de/mediabooks/?p=5
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 36185
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Nosferatu in Venedig - Augusto Caminito (1986)

Beitrag von jogiwan »

jogiwan hat geschrieben: Mo 18. Sep 2017, 07:25 Ganz kann ich die schier überschwänglich positiven Stimmen ja nicht nachvollziehen, auch wenn ich es mittlerweile gewohnt bin, dass in Vampir-Filmen andauernd Genre-Standards über den Haufen geworfen werden. Hier ist es ein lebensmüder Vampir, der miesepetrig mittels Seánce aus seiner untoten Lethargie geholt wird und daraufhin eine Jungfrau sucht, die ihm im Akt der Liebe endlich den verdienten Seelenfrieden schenken soll. Ich dachte ja bislang immer, dass Vampire aus anderen Gründen auf Jungfrauen abfahren und irgendwie wird das Ganze am Ende ja ohnehin auch wieder völlig über den Haufen geworfen? Dramaturgisch holpert das auch ganz schön dahin, aber wer braucht schon fertig gesponnene Handlungsstränge, wenn man sich an den schönen und traumartigen Bildern eines nebelverhangenen Venedigs erfreuen kann. „Nosferatu in Venedig“ ist auch zweifelsfrei sehr schön in Szene gesetzt und überzeugt neben den stimmigen Locations auch mit seinem Cast, der sich kaum anmerken lässt, dass es hinter den Kulissen wohl drunter und drüber gegangen sein muss. Klaus Kinski sieht man im abgekämpften Gesichtsausdruck ja ebenfalls an, dass ihm das alles, bzw. die Last der Weiblichkeit* (in seinem Fall Anne Knecht) gegen Ende fast etwas zu viel wird. Am besten zurücklehnen, nicht viele Fragen stellen und genießen ist hier die Devise - dann bekommt man auch einen wunderbar melancholischen Vampir-Film serviert, der vor allem durch seinen Handlungsort und Atmosphäre punkten kann.
"Style over Substance" mit wunderbaren Bildern eines nebelverhagenen Venedigs mitsamt seinen Kanälen, alten Palazzos und vom Verfall bedrohten Ecken. Die Geschichte kann noch immer nicht viel und wirkt etwas verfahren, aber daran will man sich eigentlich gar nicht stören. Alles im grünen Bereich mit vielen bekannten Gesichtern und einem übellaunigen Klaus, dem die Rolle des Nosferatu auch wesentlich besser auf den Leib passt, als die des Paganini. Im Bonusmaterial wird es dann aber wild, wenn in "Creation is violent" quasi alle Co-Stars, Regisseure und sonstige Leutchen hinter der Kamera über das äußerst schwierige Verhältnis zum exzentrischen Schauspielstar berichten. Da hab ich auch gerne nach ein paar Minuten ausgemacht. Augustos Caminitos melancholischer Vampir-Film selber ist bei der Retrospektive über Filme mit Dreh- und Handlungsort Venedig unabdingbar.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Antworten