Panik - Tonino Ricci (1981)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7197
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von sergio petroni »

PANIK

Panik.jpg
Panik.jpg (119.81 KiB) 122 mal betrachtet

Originaltitel: Panic

Alternativtitel: Bakterion/Nightmare Killing/I Vivi Invidieranno I Morti

Herstellungsland-/jahr: ITA/SPA 1981

Regie: Tonino Ricci

Darsteller: David Warbeck, Janet Agren, Roberto Ricci, José Lifante, Miguel Herrera,
Eugenio Benito, Vittorio Calo, Fabián Conde, ...

Story: Der Regierunsagent Kirk wird in die britische Kleinstadt Newton geschickt, um dort ein gefährliches Virus einzudämmen, dass von einem Chemiekonzern im Auftrag der Regierung entwickelt wurde. Durch ein Sicherheitsleck jedoch konnte eines der Versuchstiere entkommen und der Leiter des Projektes wurde mit dem Virus infiziert. Er mutiert zu einer gefährlichen Kreatur. Schon bald häufen sich die Morde in der Stadt. Sollte Kirk nicht in der Lage sein, dass Monster zur Strecke zu bringen, will die Regierung die gesamte Stadt vernichten lassen, um eine Epidemie zu verhindern...
(quelle: ofdb.de)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“

Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
Beiträge: 1922
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 22:57

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von FarfallaInsanguinata »

von diesem film hatte ich mir einiges versprochen, erschien mir doch die besetzung mit david warbeck und janet agren als ziemlich interessant. umso grösser war dann die enttäuschung bei tatsächlicher ansicht. ein wirrer, uninspirierter quatsch, keine logische story, keine spannung, keine guten spezialeffekte, gar nix. immerhin hat herr ricci es geschafft, meine meinung von sich als stümper eindrucksvoll zu untermauern. alles, was ich von ihm bisher sehen musste, bewegte sich im bereich absoluter bodensatz bis gerade noch erträglich. :thdown:

4/10

Mein Leben is'n Bus ... Leute steigen ein ... und aus.
('Schloss Einstein'-Charakter Joyce)

Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7197
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von sergio petroni »

Ich dachte, da hätte ich vielleicht eine seltene Perle ausgegraben. Muß mich jedoch
vorbehaltlos meinem Vorschreiber anschließen. Es hat seinen Grund, warum der Film
in der Versenkung verschwunden ist.

Absolut lahm, spannungsarm, schlecht gespielt. Keine Effekte und nicht einmal unfreiwillig
komisch, sondern einfach nur dümmlich.
Der "Showdown" ist an Zähigkeit nicht zu überbieten. Ich habe mich nicht nur gelangweilt sondern
auch noch geärgert. Warbeck und Agren reißen in dem Fall auch nichts mehr heraus.
3/10


Der Film liegt mir in der englischen Fassung als Bestandteil der "Chilling Classics"-Box
von Millcreek vor. Quali= :vhs:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“

Benutzeravatar
Dick Cockboner
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:30
Wohnort: Downtown Uranus

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von Dick Cockboner »

Panik/IT 1981
Der Name Tonino Ricci (u.a. "Afghanistan Connection" ;) )sollte als Warnzeichen für italophile Zuschauer ausreichen um zu wissen was kommt.
Nämlich billig-müllige Genreware ohne Inspiration,Können und Anspruch.
"Panik" erfüllt all diese Kriterien mit Leichtigkeit und fügt sich deshalb sehr gut ins Gesamtwerk Riccis ein.
4/10
(Die dreiste Beklopptheit von "Afghanistan Connection" finde ich wiederum fast liebenswert,"Rush" wird hier etwas überbewertet,"Rush2" ist dermaßen dämlich-den mag ich)
Bild

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 36174
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von jogiwan »

In der beschaulichen Kleinstadt Newton entwickelt eine Chemiefirma im streng geheimen Auftrag der Regierung einen chemischen Kampfstoff. Als es bei einem Laborversuch zu einem Unglück kommt, können jedoch einige Versuchstiere fliehen und auch ein Professor verschwindet spurlos. Als es wenig später zu grauenvollen Morden kommt, wird der Regierungsbeauftragte Kirk nach Newton geschickt und trifft dort neben dem engagierten Polizeichef auch auf die hübsche Forscherin Jane, die fieberhaft an einem Gegenmittel arbeitet um eine Ausbreitung zu verhindern. Dennoch beschließt die Regierung einen Notfallplan, der die Auslöschung der gesamten Stadt vorsieht und während sich in der Kleinstadt langsam Panik ausbreitet und ein mutiertes Monster durch die Kanalisation schleicht, hat auch Kirk alle Hände voll zu tun, um das Schlimmste zu verhindern…

Regisseur Tonino Ricci hat unter den Namen Anthony Richmond ja gleich eine Vielzahl cineastischer Gurken zu beantworten, wobei sich einige seiner Streifen in einschlägigen Kreisen ja dennoch einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Seine 1981 entstandene Mischung aus Katastrophenfilm, Kleinstadtdrama und Mutationshorror ist aber alles andere als ein gelungenes Beispiel und präsentiert den Zuschauer ein lahmes Szenario, dass nie so richtig in die Puschen kommt und – wenn überhaupt – eher auf unfreiwillige Weise erheitert. Die Geschichte über ein missglücktes Forschungsexperiment wird himmelschreiend unbeholfen und wenig konsequent erzählt und auch die Figuren agieren stets so gelangweilt, dass so etwas wie die Titel-gebende „Panic“ erst gar nicht aufkommt. Stattdessen gibt es Langeweile am laufenden Band und auch das Finale ist unspektakulär und dabei auch noch so herrlich unlogisch, dass man sich ernsthaft fragen muss, wer Herrn Ricci diese haarsträubende Geschichte eigentlich abkaufen soll. Da kann dann selbst das beliebte Duo David Warbeck und Janet Agren, sowie man anderes bekannte Gesicht aus der Italo-spanischen Genre-Schmiede, die englischen Locations, manch goriger Moment und das hübsche Bild der Ländercode-freien Blu-Ray aus den Staaten nichts mehr retten. Örks!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 36174
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von jogiwan »

kommt demnächst von Anolis:

001.PNG
001.PNG (601.35 KiB) 125 mal betrachtet
FSK: 16

Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
Tonformat: Deutsch / Englisch / Italienisch DTS HD-MA 2.0 Mono
Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
Länge: 93 min. (24fps)

Bonus: Alternative US-Filmversion / Vintage Interview mit David Warbeck / Audiokommentar mit Dr. Gerd Naumann, Christopher Klaese und Matthias Künnecke (US Version) / Interviews mit Roberto Ricci und Adriano Carboni / Bildergalerie

Inkl. 28-seitigem Booklet geschrieben von Lars Dreyer-Winkelmann (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

Als VÖ-Termin haben wir den 30. September 2022 festgelegt. Wie üblich gehen morgen alle Infos an die Händler raus, so dass der Titel im Laufe der Woche vorbestellbar sein wird.
quelle: facebook
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 7197
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von sergio petroni »

Alles wird teurer, auch Müll..... :mrgreen:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“

Benutzeravatar
Dick Cockboner
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:30
Wohnort: Downtown Uranus

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von Dick Cockboner »

sergio petroni hat geschrieben:
Fr 16. Sep 2022, 15:56
Alles wird teurer, auch Müll..... :mrgreen:
*joke drum* :D

Aber keine Panik, Toninos Stuhlprobe im MB-Format wird schon seine Käufer finden, ich zähle allerdings nicht dazu.
(...obwohl, die Audio-Kommentare würde ich schon gerne mal hören, sich halbwegs seriös mit diesem Werk auseinander zu setzen nötigt mir ein klitzekleines bisschen Respekt ab & ein 28-seitiges Booklet :shock: ...)
Bild

Benutzeravatar
sid.vicious
Beiträge: 1379
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 11:16
Wohnort: Bochum

Re: Panik - Tonino Ricci (1981)

Beitrag von sid.vicious »

Das VHS-Cover hat mich dereinst förmlich angesprungen. Stand in der Theke neben ZOMBIES GESCHÄNDETE FRAUEN. Freilich mietete ich den Film und erwartete einen - wie das in jungen Jahren halt war - harten Horrorfilm. Was aufgetischt wurde, war ein ziemlicher Murks, der mich dereinst bereits langweilte. Ich habe dem Film aber eine zweite Chance gegeben und mir vor drei Jahren den VHS-Rip gegeben. Eine sehr öde Angelegenheit.
Bild

Antworten