Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38726
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von jogiwan »

Scalps

Bild

Originaltitel: Scalps, veganza india

Alternativtitel: Es geht um deinen Skalp, Amigo

Herstellungsland: Italien, Spanien / 1987

Regie: Bruno Mattei, Claudio Fragasso

Darsteller: Vassili Karis, Mapi Galán, Charly Bravo, Beni Cardoso

Story:

Die junge, mutige und attraktive Yari ist die Tochter eines Indianerhäuptlings, dessen Stamm eines Tages von gewaltbereiten Soldaten angegriffen wird. Dabei agieren die Weißen sehr brutal und metzeln sich durch den Stamm, verletzen Yari und nehmen diese gefangen um diese ihren Anführer Colonel Connor als Trophäe mitzubringen. Wenig später gelingt Yari jedoch die Flucht und sie landet entkräftet auf der Ranch von Matt, der mit Connor und seinen Männern ebenfalls noch eine Rechnung offen hat. Eher widerwillig hilft er der Squaw wieder auf die Beine und wird später selbst zum Ziel einer neuerlichen Attacke. Obwohl Matt eigentlich der Gewalt abgeschworen hat, bleibt ihm nichts anderes über, als mit Yari gemeinsam das Kriegsbeil auszugraben und mit ihr in den ungleichen Kampf gegen die Übermacht von Connors Männer zu ziehen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38726
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von jogiwan »

Die übliche Westerngeschichte (Mord, Vergeltung, Rache, Blabla) dieses Mal aus der Sicht der tapferen Indianerhäuptlingstochter Yari, die mit Hilfe eines Witwers an einer Gruppe rassistischer und gewaltbereiter Soldaten unbarmherzig Rache übt und dabei ebenfalls nicht sonderlich zimperlich zu Werke geht. Die recht simpel gestrickte Geschichte ist aber nicht sonderlich aufregend erzählt und die meiste Zeit präsentieren Bruno Mattei und Claudio Fragasso ihre beiden ungleichen Protagonisten auf der Flucht durch die Berge. Damit der 1987 gedrehte Nachzügler zum bereits damals schon sehr toten Western-Genre aber etwas aus der Masse heraussticht, hat man die ganze Sause mit einer großen Portion Gore aufgepeppt, damit man „Es geht um deinen Scalp, Amigo“ auch plakativ als „den härtesten Italo-Western aller Zeiten“ vermarkten kann. Ob das stimmt, kann ich an dieser Stelle zwar nicht bestätigen, aber der präsentierte Härtegrad ist für den Zuschauer aus der Horrorecke sicherlich nicht sonderlich schockierend und das Regie-Duo hat in anderen Werken auch schon weit mehr geschmoddert. Irgendwie wirkte „Scalps“ bei der gestrigen Sichtung auf mich auch schon fast mehr wie ein soapiger Slasher, als ein Western und dennoch hat mich das Gesamtergebnis als Mattei-Fanboy trotzdem nicht sonderlich begeistert.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38726
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von jogiwan »

Frage an die Westernfans: ist "Scalps" denn wirklich der "härteste Italo-Western" aller Zeiten, oder gibts noch Schmoddrigeres?
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
Die Kroete
Beiträge: 1254
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:08

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von Die Kroete »

jogiwan hat geschrieben:Frage an die Westernfans: ist "Scalps" denn wirklich der "härteste Italo-Western" aller Zeiten, oder gibts noch Schmoddrigeres?
Ja tatsächlich, es existiert noch "härterer" Stoff im Genre!
Ich empfehle dazu, "Crow" von Gianni Crea und "Zahl und stirb" von Franco Lattanzi. Letzteren würde ich sogar als den "härtesten Film" aller Zeiten, umschreiben. :mrgreen:
Benutzeravatar
CamperVan.Helsing
Beiträge: 10824
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von CamperVan.Helsing »

Die Kroete hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:Frage an die Westernfans: ist "Scalps" denn wirklich der "härteste Italo-Western" aller Zeiten, oder gibts noch Schmoddrigeres?
Ja tatsächlich, es existiert noch "härterer" Stoff im Genre!
Ich empfehle dazu, "Crow" von Gianni Crea und "Zahl und stirb" von Franco Lattanzi. Letzteren würde ich sogar als den "härtesten Film" aller Zeiten, umschreiben. :mrgreen:
Böse Kröte! :mrgreen:
The more I see
The less I know
About all the things I thought were wrong or right
& carved in stone
Benutzeravatar
Dick Cockboner
Beiträge: 2756
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:30
Wohnort: Downtown Uranus

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von Dick Cockboner »

Die Kroete hat geschrieben:"Crow" /"Zahl und stirb"
Eijeijei & Uijuijui!
Bild
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 39321
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 26.05.2023 bei Cinestrange Extreme als Blu-ray/DVD-Kombination in verschiedenen Mediabooks:

Bild
Cover A, limitiert auf 333 Exemplare

Bild
Cover B, limitiert auf 222 Exemplare

Bild
Cover C, limitiert auf 111 Exemplare

Extras:
- 24-seitiges Booklet „Jekyll, Freud und Mutationen“ von Harald Mühlbeyer
- Bildergalerie
- alternatives Intro

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 39321
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von buxtebrawler »

Ist mutmaßlich bereits am 20.10.2023 noch einmal bei Cinestrange Extreme auf Blu-ray in auf 44 Exemplare limitierter großer Hartbox erschienen, aber erst jetzt im OFDb-Shop-Newsletter aufgetaucht - vielleicht erst jetzt wirklich lieferbar?

Bild

Extras:
- Bildergalerie
- alternatives Intro

Quelle: https://www.ofdb.de/vorabfassung/33057,127841,Scalps/
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
MeinSebastian
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Jan 2024, 08:55

Re: Scalps - Bruno Mattei/Claudio Fragasso (1987)

Beitrag von MeinSebastian »

Mein Kommentar:

"Scalps" ist ein italienisch-spanischer Film aus dem Jahr 1987, der unter der Regie von Bruno Mattei und Claudio Fragasso entstand. Der Originaltitel lautet "Scalps, veganza india", und es gibt auch den Alternativtitel "Es geht um deinen Skalp, Amigo". Der Film erzählt die Geschichte von Yari, der mutigen und attraktiven Tochter eines Indianerhäuptlings.

Die Handlung nimmt Fahrt auf, als der Stamm von Yari von gewaltbereiten Soldaten angegriffen wird. Die Weißen agieren dabei äußerst brutal, metzeln sich durch den Stamm, verletzen Yari und nehmen sie gefangen, um sie als Trophäe ihrem Anführer Colonel Connor zu präsentieren. Trotz der Widrigkeiten gelingt Yari die Flucht, und sie landet entkräftet auf der Ranch von Matt. Dieser hat seinerseits noch eine offene Rechnung mit Connor und seinen Männern. Obwohl Matt eigentlich der Gewalt abgeschworen hat, entschließt er sich, Yari zu helfen. Gemeinsam stellen sie sich in einem ungleichen Kampf gegen die Übermacht von Connors Männer und graben das Kriegsbeil aus.

Der Film verspricht somit nicht nur actionreiche Szenen, sondern auch eine Geschichte über Widerstand, Zusammenhalt und den Kampf gegen Unterdrückung. Die Protagonisten, dargestellt von Vassili Karis, Mapi Galán, Charly Bravo und Beni Cardoso, stehen vor einer Herausforderung, bei der persönliche Rache und der Wunsch nach Gerechtigkeit im Mittelpunkt stehen.
Antworten