Glut der Sonne - Gianni Puccini

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
reggie
Beiträge: 802
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 11:06

Re: Glut der Sonne - Gianni Puccini

Beitrag von reggie »

DrDjangoMD hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:Noch immer steht die Frage im Raum, was macht der arme Karl Otto verkehrt???
Du sprichst mir aus der Seele! Ich will diesen Film mögen, erstens weil ich als Shakespeare-Fan alle Adaptionen mag und zweitens weil die Regie ziemlich stark ist (man sehe sich einfach die herrliche Schlusseinstellung an, SOWAS SOLLTE AM ENDE JEDES ITALOWESTERNS KOMMEN!!!) aber ich mag den Film im Vergleich zu den meisten anderen Spaghettiwestern nicht. Warum nicht? Wegen dem ollen Hirenbach! Nichts gegen seine Person, in "Garringo", "Stirb oder töte" und "Galgenvögel sterben einsam" war er spitze (auch wenn er es nicht auf meine große Liste der Lieblinge schafft :roll: ). Irgendwas an ihm gefällt mir aber in diesem Film nicht, irgendetwas was mir auch in "Sein Wechselgeld ist Blei" an ihm nicht gefiel. Ich glaube es liegt daran, dass seine Gegenspieler so unfassbar cool sind. In "Sein Wechselgel ist Blei" war es Nello Pazzafini und hier sind es Piero Lulli und Peter Martell, deren Genialität du ja schon erwähnt hast. Ein Held muss sich qualifizieren solche coolen Charaktere abmurksen zu dürfen indem er einfach noch ein wenig cooler auftritt. Eastwood, mein Anthönchen Steffen, Gemma, Garko, Milian, Van Cleef und die meisten anderen großen Stars schaffen das auch immer. Nur Hirenbach hat hier mit einer Rolle zu tun die mehr in den Bereich nerviger jugendlicher Liebhaber fällt, ein Charakter, den ich prinzipiell nicht ausstehen kann und der in Western nichts zu suchen hat (schon gar nicht in der Hauptroll) und lieber in "Twilight" bleiben sollte. So eine Figur hat nicht das Recht einen LULLI oder MARTELL aus dem Film herauszumorden (Spoiler? Nein Allgemeinbildung, lest Shakespeare ihr faulen Säcke! :opa: ). Weil ich jede Szene in dem der blondgelockte Jüngling auftrat nicht wirklich genießen konnte musste ich dem Film seinerzeit auch trotz der fabelhaften restlichen Crew 6/10 geben.

Der Hirenbach ist dennoch zehnmal besser als der Steffen ;) :mrgreen:
Nichts gegen den Steffen ich mag seine Filme, aber den Peter Lee immer so schlecht zu machen :? Versteh ich nicht so recht...
In "Manos Torpes", "Garringo" , "God in Heaven..." und "Stirb oder Töte" ist er doch mehr als Spitze :nick:
Hast du mal eine PLL Film ausserhalb des Westerngenres geschaut?
Zb. "Der Lange arm des Paten" da ist der Karl auch tolll ;)
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"

Benutzeravatar
DrDjangoMD
Beiträge: 4329
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:19
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Glut der Sonne - Gianni Puccini

Beitrag von DrDjangoMD »

reggie hat geschrieben:
DrDjangoMD hat geschrieben:Der Hirenbach ist dennoch zehnmal besser als der Steffen ;) :mrgreen:
Nichts gegen den Steffen ich mag seine Filme, aber den Peter Lee immer so schlecht zu machen :? Versteh ich nicht so recht...
In "Manos Torpes", "Garringo" , "God in Heaven..." und "Stirb oder Töte" ist er doch mehr als Spitze :nick:
1. SAKRILEG!!!!!!! :kicher:

2. Ich schrieb ja, dass ich den Peter Lee Lawrence in "Garrino" und "Stirb oder Töte" spitze fand, nur als jugendlicher Liebhaber hat er in diesem Genre meiner Meinung nach wenig verloren, weswegen ich ihn in "Glut der Sonne" und "Sein Wechselgeld ist Blei" einfach nicht genießen konnte. Sonst ist er natürlich kein schlechter Schauspieler, aber wenn man einen blonden Romeo-Verschnitt auf der einen Seite und Piero Lulli auf der anderen Seite hat ist es doch nur verständlich, dass ich es nicht gutieren werde, wenn ersterer und nicht zweiterer der Held ist. Aber was die anderen Lawrence-Performancen betrifft kann ich dir Recht geben.

Benutzeravatar
reggie
Beiträge: 802
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 11:06

Re: Glut der Sonne - Gianni Puccini

Beitrag von reggie »

Ohje Lulli als der Jugendliche Liebhaber, das stelle ich mir ulkig vor , hätte man ihm tatsächlich diese Rolle in dem Film zugedacht :lol:

Peter L musste ja so spielen es verlangte die rolle von ihm , auch ein anderer Darsteller hätte nach den vorgaben nicht so toll ausgesehen denke ich :?
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4818
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Glut der Sonne - Gianni Puccini

Beitrag von Blap »

reggie hat geschrieben: Der Hirenbach ist dennoch zehnmal besser als der Steffen ;) :mrgreen:
Die Smilies retten dich vor der finalen Vernichtung. Knapp.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Benutzeravatar
reggie
Beiträge: 802
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 11:06

Re: Glut der Sonne - Gianni Puccini

Beitrag von reggie »

Blap hat geschrieben:
reggie hat geschrieben: Der Hirenbach ist dennoch zehnmal besser als der Steffen ;) :mrgreen:
Die Smilies retten dich vor der finalen Vernichtung. Knapp.

Wie oft wolltest du mich eigentlich schon final Vernichten??? :lol:
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4818
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Glut der Sonne - Gianni Puccini

Beitrag von Blap »

Vermutlich mag es nicht gelingen, da Du ständig als Untoter aus der Gruft steigst. Folglich muss ich mich zukünftig anderer Mittel bedienen.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Antworten