Hasse deinen Nächsten - Ferdinando Baldi

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
unsociable
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Dez 2009, 21:51

Hasse deinen Nächsten - Ferdinando Baldi

Beitrag von unsociable »

Koch Media (Western Collection Nr.18)

Bild

Originaltitel: Odia il prossimo tuo

Herstellungsland: Italien 1968

Regie: Ferdinando Baldi

Darsteller: Spiros Focás [Clyde Garner], George Eastman, Nicoletta Machiavelli, Horst Frank, Ivy Holzer, Roberto Risso, Paolo MagalottiFranco Fantasia u.A.

Story:
Der Bruder von Ken (Spiros Focás) wurde auf brutalste Art und Weise von Gunslinger Gary gejagt und getötet, da er eine Karte bei sich hat, die den Weg zu einer versteckten Goldmine weist. Ken schwört Rache und setzt ein Katz- und Mausspiel in Gange, bei dem auch der sinistre Bankier Malone (Horst Frank) mitmischt.
(Covertext)

dr. freudstein
Beiträge: 14498
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Hasse deinen Nächsten - Ferdinando Baldi

Beitrag von dr. freudstein »

Der Streifen schwankt zwischen Höhepunkten und Schwächen.
Höhepunkte sind der verrückte George Eastmann und Horst Frank als immer wieder gern gesehene Bösewicht.
Letzterer lässt seine mexikanischen Sklaven gerne in Gladiatorenkämpfe gegeneinander antreten mit allerlei fiesen Waffen. Eine interessante Folterszene gibt es auch noch. Da wird Stevens (Eastman) an ein honiggetränktes Seil kopfüber gehenkt, während Ratten an diesem nagen. Dies wäre noch verträglich, aber unter Stevens ist ein nest mit giftigen Klapperschlangen und er bettelt um sein leben. Grandiose Szene.

Schwächen sind der nervige Waise und seine Tante, der eindruckslose Score und das die eigentliche Hauptperson, der Rächer viel zu kurz kommt. Auch weist der Streifen einige Längen auf, der Film hätte mehr Schwung gebraucht. Durch die gelegentlich Humorsynchro und den schelmischen Totengräber geht etwas zu Lasten der Ernsthaftigkeit, ist aber noch vertretbar, kostet aber Punkte.

Denke, es wurde einiges an Potential verschenkt, das hatte Baldi schon besser drauf. Insgesamt aber noch gut anzuschauen dank einiger interessanter Szenen und George Eastman/Horst Frank (wobi Eastman besser wegkommt)

7/10

purgatorio
Beiträge: 15188
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Hasse deinen Nächsten - Ferdinando Baldi

Beitrag von purgatorio »

HASSE DEINEN NÄCHSTEN (ODIA IL PROSSIMO TUO, Italien 1968, Regie: Ferdinando Baldi)

Simpel gestrickter Italo-Western mit Kitsch-Elementen, dem klassischen Stereotypenkanon und einigen merkwürdigen Fettnäpfchen (grün – grün – grün sind alle meine Steppen. Offenbar spielt der Film zur Regenzeit). Insgesamt ist der Film sehr arm an Höhepunkten, einzig die unerklärlich komplexe Form der Folter mittels Schlangengrube, Holzgerüst, Seil, Honig und Mäusekäfig weiß irgendwie ratlos zu amüsieren. Sonst stapft die Story aber gemächlich und stringent dem obligatorischen Western-Ende mit Konfrontation von gut und böse entgegen, wobei mir tatsächlich nur George Eastman als halbwegs bemühter Schauspieler auffiel. Selbst Charaktergesicht Horst Frank blieb irritierend farblos. Einige nette Einfälle machen den Film zwar nicht zu einem langweiligen Totalausfall, von einem guten Western (gibt’s das, Jogi?) ist er aber auch noch ein Stückchen entfernt. 4/10
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Antworten