Beef!

Welcome! Disclaimer, Forenregeln, News zum Board & Problembewältigung

Moderator: jogiwan

purgatorio
Beiträge: 15281
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Beef!

Beitrag von purgatorio »

Maulwurf hat geschrieben:
So 31. Jan 2021, 11:01
Klingt jetzt pathetisch, aber ich habe einen Hang zum Pathos. Wahrscheinlich gefällt mir BRAVEHEART deswegen auch so gut ... :mrgreen:
Baaamm - feiner Schlusssatz! Aus selben Gründen scheine ich lotrechten Regen zu mögen :lol: :lol: :lol:
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4890
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Beef!

Beitrag von Blap »

Zum Newsflash. Finde ich gut. Weitermachen.

Zum Thema Forum/Facebook. Es ist unbestritten, viele Foren sind nach und nach verschwunden, sicher im Zusammenhang mit Facebook und zunehmender Oberflächlichkeit. Dieses schönste aller Foren hat jedoch Bestand. Warum? Weil viele Mitglieder sich persönlich kennen, weil die Liebe zum Film hier stark ausgeprägt und echt ist, weil ein liebenswerter Umgangston herrscht.

Daher sehe ich Facebook nicht als Gefahr für unser Forum. Ich halte das Buch der Fratzen für eine Ergänzung. Da ich auf die Qualität meiner Filterblase achte, halte mich dort recht gern auf. Meine kleine Omnivoren-Gruppe, in der sich auch diverse Delirianer befinden, ist angenehm und überschaubar, für mich eine schöne Kombination mit dem hiesigen Forum. Daher gilt für mich nicht "Forum vs. Facebook", es gilt "Forum & Facebook".

Vielen Dank, liebe :pig: :pig: :knutsch:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30321
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Beef!

Beitrag von buxtebrawler »

Danke für dein ausführliches Feedback, Arkschi!
Arkadin hat geschrieben:
So 31. Jan 2021, 00:59
Neulich habe ich die Diskussion darüber verfolgt, dass in DVD-Rezensionen nie der Audiokommentar besprochen wird. Mache ich bei mir aus Zeitgründen (ich kann halt nicht gleich 2x den Film gucken und mich tagelang damit beschäftigen) auch nicht. Aber am Ende der Diskussion hatten sich die Teilnehmenden meiner Meinung nach (so kam es zumindest bei mir an, bzw. das ist hängen geblieben) unter großem Beifall und Schulterklopfen auf Folgendes geeinigt: "Wer nicht auch den AK ausführlich kommentiert, der sollte keine Rezis schreiben. Generell sollten das nur Leute machen, die irgendwas mit Film studiert haben. Alle anderen wollen doch eh nur Rezi-Exemplare abgreifen. Und Extras dürfen auch nur Filmwissenschaftler produzieren, alles andere ist minderwertige Amateur-Kacke, die da nichts zu suchen hat." Dass das Schwachsinn ist, weiß ich im Grunde meines Herzens selber, aber da ich "nur" Wirtschaftswissenschaften studiert habe und nichts mit Film oder Kultur und trotzdem auf meinem Blog Rezis schreibe und mittlerweile Extras mache, fühlte ich mich deswegen schlecht und habe weit über Gebühr drüber nachgegrübelt, ob da nicht etwas Wahres dran ist, und das was ich da mache nicht eigentlich eine ziemliche Hochstapelei und "anmaßend" ist. Wohlgemerkt: Ich war bei der Diskussion weder direkt angesprochen, noch habe ich mich daran beteiligt. Ich war nur stiller Mitleser und trotzdem hat das solch einen Effekt gehabt.
Klar, schließlich ist allgemein bekannt, dass Filme ausschließlich für Filmwissenschaftler(innen) gedreht werden, so wie Musik ja auch exklusiv für Musikwissenschaftler(innen) komponiert und Nahrung singulär für Ernährungswissenschaftler(innen) produziert wird :lol: Nee, das könnte den elitären Damen und Herren so passen, doch dieser Zug ist - glücklicherweise - nicht zuletzt dank des Internets längst abgefahren. Allem Mist, der insbesondere seit Web 2.0 so postuliert wird zum Trotz: Gerade die (ich nenne es mal) "Fan-Sicht" auf Filme u.ä. hat meinen Spaß an der Materie auf eine Weise potenziert, wie es mein reiner, zweifelhafter "Genuss" trockener wissenschaftlicher Lektüre (auf die ich gar keine Lust habe) genauso wenig hätte leisten können wie die Konsultation populärerer Sekundärliteratur, in denen "unsere" Filme entweder unter ferner liefen laufen oder gar nicht erst vorkommen. Da lobe ich mir jede mit Herzblut verfasste Filmbesprechung, ob nun hier, in der OFDb oder in einem separaten Blog. Und wenn letztgenannte sogar vielleicht einen positiven Einfluss auf junge wissenschaftliche Literatur haben, beispielsweise als Inspirationsquelle, ist's umso besser. Lange Rede, kurzer Sinn: Lass dir einen solchen Blödsinn bloß nicht einreden!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30321
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Beef!

Beitrag von buxtebrawler »

Und noch mal ganz allgemein zu Facebook & Co. "versus" Forum (danke auch für alle weiteren Beiträge hier, z.B. an Maulwurf und Blap!): Offenbar sind es viele grundsätzlich Kommunikationsfreudige, die mit FB und Konsorten aufwachsen, durch die "Like-Mechanismen" (ist klar, was gemeint ist, oder?) gewohnt, ständig irgendeine Art von Bestätigung zu bekommen. Dass in einem Forum wie diesem viele Beiträge auch einfach für sich stehenbleiben, ohne dass es eine Reaktion darauf gäbe, irritiert diese Menschen und es fühlt sich für sie so an, als würden ihre Beiträge überhaupt nicht beachtet. Ab und zu schreibt vielleicht mal jemand "Klasse Review!", "Danke!" oder "Habe ich gelesen und gefällt mir!" darunter, aber das macht man (aus gutem Grund) ja nun auch nicht ständig. Gewissermaßen bauchpinseln wir uns hier nicht permanent gegenseitig :lol: Das verstehen aber einige nur schwer, mit einem ehemaligen Forenmitglied z.B. hatte ich zu dessen aktiven Zeiten immer mal wieder Gespräche darüber.

Nun gibt es mittlerweile längst die Möglichkeit, Foren wie dieses auch mit "Like-Mechanismen" auszustatten, sodass man also tatsächlich für einzelne Beiträge auf "Gefällt mir" o.ä. klicken könnte. Andere Foren fahren offenbar ganz gut damit, im Hardrock/Metal-Forum des "Deaf Forever"-Magazins z.B. ist entgegen dem Trend ordentlich was los. Ich hatte das intern einmal zur Diskussion gestellt, aber wir haben uns letztlich bewusst dagegen entschieden - denn nur zum "Like-Abgreifen" hier etwas zu verfassen ist keine Intention, die wir durch so etwas fördern wollen.

So weit noch meine paar Kreuzer dazu.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

purgatorio
Beiträge: 15281
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Beef!

Beitrag von purgatorio »

buxtebrawler hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 16:14
Und wenn letztgenannte sogar vielleicht einen positiven Einfluss auf junge wissenschaftliche Literatur haben, beispielsweise als Inspirationsquelle, ist's umso besser.
:winke:

ich möchte daran erinnern, dass ich durch Recherche für mein praktisches Examen hier aufgeschlagen bin. Nachdem die praktische Kunst durch war, waren wir hier schon dicke. Dann kam meine Examensarbeit, bereits ausführlich von hieraus mit Material in Wort und Bild versorgt. Und irgendwie habe ich dann noch eine Dissertation zur Zombieikonografie hintergeschossen... ob das alles passiert wäre, wenn die Bildersuche zu Laura Gemser mich nicht zufällig hierher geführt hätte? Ich möchte es ehrlich und erhobenen Hauptes bezweifeln! Also: Danke Leute! Denn "Danke Forum" würde euch ausblenden :knutsch: :knutsch: :knutsch:
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6620
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Beef!

Beitrag von karlAbundzu »

purgatorio hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 16:48
ob das alles passiert wäre, wenn die Bildersuche zu Laura Gemser mich nicht zufällig hierher geführt hätte?
Schönste Geschichte. Auch andersherum geht es: Wenn es zu meiner Nach-Uni Zeit dieses Forum, das Internet und so gegeben hätte, hätte ich eventuell auch die akademische Laufbahn zumindest bis zum Doktor weiterverfolgt. Die Idee und das Thema war da, da war ich allerdings ein wenig isoliert in meiner Gruppe, was FIlmgeschmack angeht, bzw. alleiniger Inputgeber.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4890
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Beef!

Beitrag von Blap »

buxtebrawler hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 16:26
1. Offenbar sind es viele grundsätzlich Kommunikationsfreudige, die mit FB und Konsorten aufwachsen, durch die "Like-Mechanismen" (ist klar, was gemeint ist, oder?) gewohnt, ständig irgendeine Art von Bestätigung zu bekommen.

2. Nun gibt es mittlerweile längst die Möglichkeit, Foren wie dieses auch mit "Like-Mechanismen" auszustatten, sodass man also tatsächlich für einzelne Beiträge auf "Gefällt mir" o.ä. klicken könnte. Andere Foren fahren offenbar ganz gut damit, im Hardrock/Metal-Forum des "Deaf Forever"-Magazins z.B. ist entgegen dem Trend ordentlich was los. Ich hatte das intern einmal zur Diskussion gestellt, aber wir haben uns letztlich bewusst dagegen entschieden - denn nur zum "Like-Abgreifen" hier etwas zu verfassen ist keine Intention, die wir durch so etwas fördern wollen.
1. Mag durchaus sein. Aber was interessiert uns alte Säcke das? :mrgreen:

2. Finde ich überflüssig, würde mich aber auch nicht stören. Es ist gut, wie es jetzt ist. :nick:

---

Filme, nicht nur "unser" Nischenprogramm, erfahren in den letzten Jahren leider zu wenig Wertschätzung. Wer bei Facebook auf "Likes" aus ist, muss sich sowieso nach anderen Themen umsehen.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Benutzeravatar
Dick Cockboner
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:30
Wohnort: Downtown Uranus

Re: Beef!

Beitrag von Dick Cockboner »

buxtebrawler hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 16:26
Nun gibt es mittlerweile längst die Möglichkeit, Foren wie dieses auch mit "Like-Mechanismen" auszustatten, sodass man also tatsächlich für einzelne Beiträge auf "Gefällt mir" o.ä. klicken könnte. Andere Foren fahren offenbar ganz gut damit, im Hardrock/Metal-Forum des "Deaf Forever"-Magazins z.B. ist entgegen dem Trend ordentlich was los. Ich hatte das intern einmal zur Diskussion gestellt, aber wir haben uns letztlich bewusst dagegen entschieden - denn nur zum "Like-Abgreifen" hier etwas zu verfassen ist keine Intention, die wir durch so etwas fördern wollen.

So weit noch meine paar Kreuzer dazu.
:thup:
...in diesem Sinne: Like mich am Arsch!
(den "Daumen hoch" Smiley hab ich ganz bewusst gewählt, reicht doch völlig aus, ich will hier keinen "Like-Counter"!)
Bild

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8959
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Beef!

Beitrag von ugo-piazza »

Arkadin hat geschrieben:
So 31. Jan 2021, 00:59
Ich finde es toll, dass man hier nach Themen suchen kann. Dass das was man schreibt da bleibt und nicht schon am nächsten Tag vergessen und unter einer Tonne anderer Postings begraben ist. Das Forum ist einfach nachhaltiger und oft gucke ich nach einem Film: Was haben die anderen dazu geschrieben?
Dem kann ich nur zustimmen. :thup:

Ich hab mich ja in den letzten Jahren recht rar hier gemacht, habe allerdings auch eben jene Möglichkeit des öfteren mal genutzt, um dann mal zu schauen, was es hier an Informationen gibt.


Inwieweit verändertes Postingverhalten auf die sog. "Sozialen Medien" zurückzuführen ist, kann und will ich nicht beurteilen. Ein solches Urteil maße ich mir nur hinsichtlich meines eigenen Postingverhaltens an, und da spielen natürlich die persönlichen und auch gesundheitlichen Tiefschläge der letzten Jahre in entscheidendem Ausmaß mit rein.

Ich wollte Mitte 2018 meinen Account ausradieren, löschen, kündigen. No more Mr. Ugo. Vielleicht noch still mitlesen, alternativ neuer Account, mit dem ich mich sporadisch zu Wort gemeldet hätte. Dabei ging es nicht nur um die eigene Situation damals, sondern auch darum, dass ich manches Posting von mir so nicht mehr tätigen würde. In einigen Fällen würde ich mein Geschreibsel nicht nur ungeschehen machen wollen, sondern auch eine ganz andere Sicht vertreten.

Wie man sieht, habe ich jenen Schritt dann doch nicht vollzogen. Die Auszeiten waren gleichwohl sinnvoll und notwendig. Es hat eine ganze Weile gedauert, wieder ansatzweise Spaß am Schauen zu finden. Und dabei ging es dann tatsächlich nur um das Schauen an sich. Völlig losgelöst vom Forum, von irgeldwelchem Austausch oder gar Reviews.

Dann hatte ich hier für 2018 ein Jahresabo des 35mm-Magazins gewonnen. Zwar sind die Ausgaben jenes Jahrgangs letztlich im Altpapiercontainer gelandet (Sorry, Arkadin!), wie auch alle Splatting Image-Ausgaben. Aber es hat auch dazu geführt, dass ich letztes Jahr noch 3 Ausgaben bestellt und behalten habe (so die Schwerpunktausgaben zu Columbia Pictures und Barbara Stanwyck). Ich habe mich dran erinnert, vor langer Zeit im dritten Programm Komödien von Preston Sturges gemocht zu haben und habe es geschafft, der drei Filme habhaft zu werden, die das leider erfolglose Berliner Label Cine qua non hier herausgebracht hat (keine der drei Releases ist in der OFDB verzeichnet! :-o ). Neben den 3 Filmen von Sturges haben die noch 3 Filme von Otto Preminger herausgebracht, und das war's dann leider schon. Gerade angesichts des Irrsinns um die Wahlen in den USA sei Premingers "Sturm über Washington" empfohlen https://whoknowspresents.blogspot.com/2 ... ische.html

Ich habe auch in der Columbia-Historie in frühen Werken von Frank Capra und Screwball-Comedies gestöbert, es war schon eine geniale Idee, in Howard Hawks' "Front Page"-Variante "His girl friday" Hildy Johnson zur Frau zu machen.

In jüngster Zeit hab ich dann wieder öfter hier reingeschaut und hab sogar dann darüber nachgedacht, vielleicht doch mal wieder zumindest einige Worte über gesehene Filme zu verlieren. Die Sachen, die ich seit Weihnachten gesehen hab, habe ich deshalb immer noch nicht wegsortiert...

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30321
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Beef!

Beitrag von buxtebrawler »

ugo-piazza hat geschrieben:
Di 2. Feb 2021, 21:17
Inwieweit verändertes Postingverhalten auf die sog. "Sozialen Medien" zurückzuführen ist, kann und will ich nicht beurteilen. Ein solches Urteil maße ich mir nur hinsichtlich meines eigenen Postingverhaltens an, und da spielen natürlich die persönlichen und auch gesundheitlichen Tiefschläge der letzten Jahre in entscheidendem Ausmaß mit rein.

Ich wollte Mitte 2018 meinen Account ausradieren, löschen, kündigen. No more Mr. Ugo. Vielleicht noch still mitlesen, alternativ neuer Account, mit dem ich mich sporadisch zu Wort gemeldet hätte. Dabei ging es nicht nur um die eigene Situation damals, sondern auch darum, dass ich manches Posting von mir so nicht mehr tätigen würde. In einigen Fällen würde ich mein Geschreibsel nicht nur ungeschehen machen wollen, sondern auch eine ganz andere Sicht vertreten.

Wie man sieht, habe ich jenen Schritt dann doch nicht vollzogen. Die Auszeiten waren gleichwohl sinnvoll und notwendig. Es hat eine ganze Weile gedauert, wieder ansatzweise Spaß am Schauen zu finden. Und dabei ging es dann tatsächlich nur um das Schauen an sich. Völlig losgelöst vom Forum, von irgeldwelchem Austausch oder gar Reviews.

Dann hatte ich hier für 2018 ein Jahresabo des 35mm-Magazins gewonnen. Zwar sind die Ausgaben jenes Jahrgangs letztlich im Altpapiercontainer gelandet (Sorry, Arkadin!), wie auch alle Splatting Image-Ausgaben. Aber es hat auch dazu geführt, dass ich letztes Jahr noch 3 Ausgaben bestellt und behalten habe (so die Schwerpunktausgaben zu Columbia Pictures und Barbara Stanwyck). Ich habe mich dran erinnert, vor langer Zeit im dritten Programm Komödien von Preston Sturges gemocht zu haben und habe es geschafft, der drei Filme habhaft zu werden, die das leider erfolglose Berliner Label Cine qua non hier herausgebracht hat (keine der drei Releases ist in der OFDB verzeichnet! :-o ). Neben den 3 Filmen von Sturges haben die noch 3 Filme von Otto Preminger herausgebracht, und das war's dann leider schon. Gerade angesichts des Irrsinns um die Wahlen in den USA sei Premingers "Sturm über Washington" empfohlen https://whoknowspresents.blogspot.com/2 ... ische.html

Ich habe auch in der Columbia-Historie in frühen Werken von Frank Capra und Screwball-Comedies gestöbert, es war schon eine geniale Idee, in Howard Hawks' "Front Page"-Variante "His girl friday" Hildy Johnson zur Frau zu machen.

In jüngster Zeit hab ich dann wieder öfter hier reingeschaut und hab sogar dann darüber nachgedacht, vielleicht doch mal wieder zumindest einige Worte über gesehene Filme zu verlieren. Die Sachen, die ich seit Weihnachten gesehen hab, habe ich deshalb immer noch nicht wegsortiert...
Mensch ugo, ich hatte ja keine Ahnung, dass deine Mitgliedschaft derart auf der Kippe stand. :shock: Ich freue mich jedenfalls, dass du Deliria-Italiano erhalten bleibst und wieder Freude an Filmen sowie am Austausch im Forum empfindest. Schade allerdings, dass du Zeitschriften wie die 35 mm ins Altpapier gegeben hast - für diese hätten sich hier sicherlich dankbare Abnehmer(innen) gefunden!

Ich wünsche dir jedenfalls gesundheitlich und auch sonst alles Gute und freue mich auf etwaige Beiträge von dir :prost: :popcorn:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Antworten