Bizarre Cinema in Hamburg

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

dr. freudstein
Beiträge: 14494
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von dr. freudstein »

samma, soll ich mich vierteilen?
börse, bizarre cinema, metropolis...was mach bloss, was mach ich bloss? :(

Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5597
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von Santini »

@ dr. freudstein: Beschwerst Dich über das reichhaltige Kinoprogramm, dass man uns bietet, hm?

Recht so: Sicher und gemütlich ist es nur in deinem Keller! 8-)
:lol:
Bild

dr. freudstein
Beiträge: 14494
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von dr. freudstein »

Santini hat geschrieben:Recht so: Sicher und gemütlich ist es nur in deinem Keller! 8-)
:lol:
Ja, aber nur für mich :twisted: kommt, kommt, meine kleinen freunde. spendet blut!!!

wie ich bereits sagte, ich bereue es, dieser hartgesottenen gemeinde als opfer beigetreten zu sein. hier tut sich der schlimmste abschaum der menschheit auf. kein gewissen, kein gefühl, kalt und herzlos (das mit dem herzlos geht aber oft auf meine kappe), schinderei ohne ende und wie bei einer sekte, mein geld gehört restlos diesem unternehmen filmforum (ohne eigennutzen)

bin selbst schuld, das kleingedruckte war zu klein für meine altersschwachen augen.

wer in der hölle landet, hatte noch glück. hier erwartet einen die höchste strafe.
und wenn man dann noch unsterblich ist....bis in alle ewigkeit!!!

UNERSÄTTLICH WIE EIN SATAN :prost:

Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5597
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von Santini »

Das Programm für den April :D


So 04.04. 15.30 Uhr

STANLEY
USA 1972, 91 Min., 35mm, DF
Regie: William Grefe

Der Halbindianer und Vietnamveteran Tim lebt zurückgezogen mit seinen Schlangen in den sumpfigen Everglades. Als seine Lieblinge Stanley und Hazel Nachwuchs bekommen, scheint das Familienleben perfekt, gäbe es nicht jene Mitmenschen, die allen Respekt vor Tim und seiner Ersatzfamilie mit Füßen treten. Im Strudel von Schlangenmissbrauch und Menschenhass wird soviel abstruser Wahnwitz entwickelt, dass dem Zuschauer keine Zeit bleibt sich zwischen verschlagener Sprache und Lachkrampf zu entscheiden. Mental kann Tierhorror kaum befreiender sein.

So 11.04. 15.30 Uhr

SÖLDNER KENNEN KEINE GNADE (Dangerous Encounter – 1st Kind )
Hongkong 1980, 86 Min., 35 mm, DF
Regie: Tsui Hark

Tsui Harks nihilistischer dritter Teil der „Trilogie des Chaos“ sorgte für Entsetzen beim Publikum - Der groteske Schocker wurde nach seiner Premiere in Hongkong sofort verboten! Wir haben ihn wieder aus den Archiven geborgen. Die hysterische Vision eines urbanen Dschungels voller Gewalt, die Erinnerungen an A Clockwork Orange weckt und in einem Showdown á la Sam Peckinpah eskaliert. Achtung: Dieses Meisterwerk des Hongkong New Wave Cinema ist nichts für schwache Nerven!

So. 18.04. 15.30 Uhr

DIE SADISTEN DES SATANS (Satan’s Sadists)
USA 1969, 88 Min.
Regie: Al Adamson

Schon der Titel ist ja unbezahlbar, und die Werbung legte 1969 noch einen drauf „Human garbage – in the sickest love parties !“, um dann „Motorcycle Maniacs“, „Fantastic Fights“ und Regina Carrol als „The Freak-out Girl“ zu versprechen. Wie dem auch sei: Russ Tamblyn, der Riff aus „West Side Story“, spielt hier einen verrückten Biker, der mit seiner Gang mordend und vergewaltigend durch den Südwesten der USA
brummt. Nichtsahnenden College Girls LSD in den Kaffee zu tun – das ist nicht nett. Aber ein Vietnam-Veteran zeigt den Bösewichtern, was er im Krieg gelernt hat. Al Adamson – im „Bizarre Cinema“ ja schon mit „The Female Bunch“ vertreten – führte Regie. Ob das ein Versprechen ist?

So. 25.04. 15.30 Uhr

DER TEUFEL FÜHRT REGIE
Italien 1973, 95 Min., 35mm, DF
Regie: Fernando Di Leo

'Der Teufel Fuehrt Regie' ist nicht nur das Motto der Bizarre Cinema Reihe, sondern auch ein Paradebeispiel des italienischen Poliziotti-Films der 70er Jahre. Regisseur Fernando Di Leo hat mit diesem Werk eine knallharte Granate abgefeuert, die nicht nur Quentin Tarantino zutiefst beeindruckt hat. Auftragskiller Lanzetta loest mit der Exekution von einigen Mafiosi in einem Pornokino in Palermo eine Spirale der Gewalt aus, bei der alle Register hemmungsloser Italo-Action gezogen werden.


:prost:

8-) ;)
Bild

Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5597
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von Santini »

dr. freudstein hat geschrieben:UNERSÄTTLICH WIE EIN SATAN :prost:
Wer hatte die gute Idee, diesen Filmtitel als Trinkspruch zu etablieren? 8-)

UNERSÄTTLICH WIE EIN SATAN.

Das waren wir auch heute wieder - und so soll auch es immer sein und bleiben.

Gemeinsam sind wir wieder den Todesmarsch der Bestien angetreten, um die heiligen Hallen des Bizarre Cinema's im b-movie mit unserer Anwesenheit zu veredeln ähm verpesten. :lol:

Aufgeführt wurde DIE NACHT DER ROLLENDEN KÖPFE, natürlich als 35 mm Kopie.

Es war auch eine Nacht der rollenden Biere. :D

Zur Einstimmung gab es einen gelungenen, informativen Vortrag zum Thema Dschallo von Mike Schimana.

Dann die original Kino Trailer zu

Dr. Jekyll and Sister Hyde (läuft am Sonntag, 21. März.) und zu
Carlo Lizzani's Straßenmädchen-Report. 8-)

Nach dem Hauptfilm gab es den obligatorischen Small-Talk und a bissl Fachgesimpel mit den Machern vom Bizarre Cinema. ;)

Dabei geht es u. A. auch immer darum, welche Film-Perlen denn innerhalb des "Bizarre Cinema's" noch einmal dringend gewürdigt werden sollten.

In Kürze heißt es dann im Bizarre Cinema Mädchenjagd in St. Pauli.
Keine Frage, dass wir bei dieser Jagd dabei sein werden. ;)

Und auch wir, deliria-italiano, werden Euch in diesem Jahr noch einige Klassiker als 35 mm Kopien auf der großen Leinwand präsentieren - ihr dürft also gespannt sein. ;)

Bei der Nacht der rollenden Köpfe amüsierten, tranken und köpften

Santini
buxtebrawler
dr. freudstein
ugo-piazza

Bis zum nächsten mal!
Bild

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 31143
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von buxtebrawler »

Ja, es war wieder ein sehr lustiger, gelungener Nachmittag. Mit einem bösen Film. :lol:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

dr. freudstein
Beiträge: 14494
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von dr. freudstein »

Und auch wir, deliria-italiano, werden Euch in diesem Jahr noch einige Klassiker als 35 mm Kopien auf der großen Leinwand präsentieren - ihr dürft also gespannt sein

Daraus wird leider nix, folgendes ist passiert :oops:
Bild
(anstelle des smileys wars leider die keksdose, sorry!)

herr santini, der anfangs noch schwächelte wie ein kleines kind, plärr, plärr (er versuchte sich wohl als imitator der kleinen mrs. columbo), was sich nach dem genuß des ersten bieres :prost: und der ersten stange kippen aber schnell legte.
zigarettenautomaten auf den rücken geschnallt, bollerwagen voller bier, bis zum arsch dicht mit nikotinpflaster wegen der s-bahn fahrt und los gings. :prost:
in der kleinen pause (st. pauli imbiß mit stadionathmosphäre auf der strasse) hatte jeder ganz individuell sein eigenes essen bestellt und :prost:
santini: balkan teller
buxtebrawler: teller nach balkan art
dr. freudstein: rellet naklab

sollte hier der eindruck erweckt worden sein, dass ich diese o.g. gestalten real kenne, werde ich das, notfalls auch gerichtlich dementieren.

der aus dem höchsten norden stammende ugo-piazza war auch da (doch) und ich holte auch mal mehr als 3 worte aus ihm heraus. ja, die nordmänner sind immer sehr wortkarg, verzeihen wir ihm das.
dann noch :prost:
diesmal keine rollenden bierflaschen und auch nicht durch augenlider geglotzt, sondern mittels streichhölzern diesen "bösen film" fast vollständig geguckt. fast eben nur, weil als sani des alternden santinis musste ich ihn auf toilette und zur zigarettenpause begleiten und :prost:
der film war zwischendurch mal sehr nervig wegen der klaviermusik und die auflösung war auch etwas konfus.
aber eben ein giallo, da darf so etwas schon mal sein.
hätte ich auch noch gerne auf DVD und evt. auch AHFs.
anfürsich ein gelungener tag, endlich mal wieder komplett und das einzig negative war der verzicht auf die LINDENSTRASSE. aber dafür gibts ja internet.zum abschluss noch :prost: und :kotz:

:prost:

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 31143
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von buxtebrawler »

Ach ja, der Freudstein hat mich noch betatscht im Kino. :shock:

Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass die Qualität der Rolle(n) diesmal wieder wirklich gut war und der Film ohne Probleme durchlief.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 9217
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von ugo-piazza »

buxtebrawler hat geschrieben: Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass die Qualität der Rolle(n) diesmal wieder wirklich gut war und der Film ohne Probleme durchlief.
Das sollte ja eigentlich selbstverständlich sein. Der Film soll Längen gehabt haben? Quatsch, Gialli haben nie irgendwelche Längen, das kann bei dem Genre überhaupt nicht möglich sein...

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 31143
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitrag von buxtebrawler »

ugo-piazza hat geschrieben:Das sollte ja eigentlich selbstverständlich sein. Der Film soll Längen gehabt haben? Quatsch, Gialli haben nie irgendwelche Längen, das kann bei dem Genre überhaupt nicht möglich sein...
Darf man dich in deinem Paralleluniversum, bestehend aus ausschließlich toperhaltenen Filmrollen und hochqualitativen italienischen Genrefilmen, mal per Flux-Kompensator oder so besuchen kommen? :mrgreen:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Antworten