Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33601
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Beitrag von jogiwan »

Ein Mann namens Ove

01.jpg
01.jpg (26.89 KiB) 61 mal betrachtet
Originaltitel: En Man som heter Ove

Herstellungsland: Schweden / 2015

Regie: Hannes Holm

Darsteller: Rolf Lassgård, Bahar Pars, Filip Berg, Ida Engvoll, Tobias Almborg

Story:

Ove ist ein Pedant und übellauniger Mann, der in seiner Wohnhaussiedlung Angst und Schrecken verbreitet, in dem er bei seinen täglichen Rundgängen alles und jeden kontrolliert. Doch hinter Oves Verhalten steckt ein trauriges Schicksal und nach dem Tod seiner Frau hat er die Lebensfreude verloren. Als er auch noch in Pension geschickt werden soll, beschließt er seinem Leben ein Ende zu setzen. Der geplante Suizid aus Verzweiflung wird jedoch mit der Ankunft von neuen Nachbarn empfindlich gestört und ehe sich der eigenbrötlerische Mann versieht, ist er mitten drin in turbulenten Ereignissen, in denen seine Zeit, sein Fachwissen und handwerkliches Geschick benötigt wird und auch eindrucksvoll zeigen, dass auch hinter der kältesten Fassade ein gutes Herz lauern kann.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33601
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Beitrag von jogiwan »

Schwedische Dramödie über einen Pedanten, den man sich eigentlich nicht als Nachbarn wünscht, aber der in Wirklichkeit ein guter Mensch ist, wenn es darauf ankommt. Die natürlich sehr tragische Lebensgeschichte von Ove wird in Rückblenden erzählt und zeigen, warum er die Lebensfreude verloren hat. Doch diese kommt mit der Ankunft der Mulitkulit-Nachbarsfamilie wieder langsam zurück, als Ove erkennt, dass er gebraucht und trotz seiner ablehnenden Fassade geschätzt wird. Die Ereignisse sind aber eher dramatisch als lustig und so richtig kommt die Story um Ove auch nie in Fahrt. Die Ereignisse wirken selbst auf Optimisten wie mich doch etwas arg bemüht und selbst wenn technisch und darstellerisch eigentlich alles passt, wirkt „Ein Mann namens Ove“ stets wie eine hoffnungslos konstruierte Geschichte, die tendenziös erzählt auf Teufel komm raus Verständnis für übellaunige Pedanten schaffen möchte. Anders gedeutet könnte man auch meinen, dass der arme alte Mann so lange von allen Seiten bedrängt wird, bis kein anderer Ausweg mehr bleibt, als Hilfsbereitschaft zu beweisen. So oder so hat mich „Ove“ leider nicht gepackt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4890
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Beitrag von Blap »

Großartiger Film, dessen Konstrukt durch den famosen Rolf Lassgård souverän getragen wird. Vielleicht ist es hilfreich, wenn man selbst ein alter Miesepeter ist, mir hat der Streifen viel Freude bereitet. :mrgreen:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8959
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Beitrag von ugo-piazza »

Demnächst dann also bei Disney+: Ein blaues Etwas namens Blap :cool:

Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 6046
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Beitrag von sergio petroni »

Blap hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 10:08
Vielleicht ist es hilfreich, wenn man selbst ein alter Miesepeter ist, mir hat der Streifen viel Freude bereitet. :mrgreen:
Bei der Zielgruppe war der Erfolg des Films ja sozusagen vorprogrammiert! :mrgreen:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4890
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Ein Mann namens Ove - Hannes Holm (2015)

Beitrag von Blap »

ugo-piazza hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 15:25
Demnächst dann also bei Disney+: Ein blaues Etwas namens Blap :cool:
Pisney- zeigt nur jugendfreien Schmonz. :opa:

sergio petroni hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 22:01
Bei der Zielgruppe war der Erfolg des Films ja sozusagen vorprogrammiert! :mrgreen:
Gewissermaßen. :mrgreen:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Antworten