In China essen sie Hunde - Lasse Spang Olsen (1999)

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 17054
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: In China essen sie Hunde - Lasse Spang Olsen (1999)

Beitrag von Onkel Joe »

purgatorio hat geschrieben:ich sehe den Streifen durch eine langjährig vorgeprägte Fanbrille. Hierauf lasse ich nichts kommen :mrgreen:
Ist auch vollkommen OK so ;). Diesen Teil fand ich gut aber der 2. Teil (warum auch immer)der hat es mir irgendwie angetan, den fand ich Top-Notch 8-) .
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 32166
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: In China essen sie Hunde - Lasse Spang Olsen (1999)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 03.12.2015 bei Studiocanal auf Blu-ray und auch noch einmal auf DVD:

Bild Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Benutzeravatar
Canisius
Beiträge: 1305
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 18:44

Re: In China essen sie Hunde - Lasse Spang Olsen (1999)

Beitrag von Canisius »

Arkadin hat geschrieben:Ich liebe dänisches Kino, vergöttere den Drehbuchautoren Anders Thomas Jensen und sehe Kim Bodnia und Nikolaj Lie Kaas immer gerne. Aber "Hunde" gibt mir gar nichts. Zu gekünstelt auf "cool" gemacht und zu selbstverliebt in die eigene "Abgedrehtheit". Fällt bei mir in eine Schublade mit "Blutiger Pfad Gottes", den ich ebenfalls nicht mag. Aber etwas positives gibt es doch zu vermelden: Der Film ist sehr viel besser als sein Prequel "Old Men in New Cars", bei dem dann aber auch Anders Thomas Jensen nicht mehr dabei war.
Ich glaube zu verstehen, was Du mit "gekünstelt auf cool gemacht" meinst, kann es aber bei diesem Film nicht nachvollziehen. Genau so eine aufgesetzte Affektiertheit hat mir bspw. "Stirb an einem anderen Tag" vermiest. Ein Auto kann sich unsichtbar machen, manche Badguys kommen plötzlich als moderne Lackaffen mit trendigen Tattoos daher usw...damit kam ich gar nicht klar und musste den Film abbrechen. Das kollidierte einfach zu stark mit meiner 007 Erwartungshaltung. In meiner kleinen Filmwelt haben sich Bondfilme und Streifen wie Triple X gefälligst zu unterscheiden! :nick:

Bei ICESH empfinde ich die Charaktere als zu asozial, als dass sie irgendwie cool wirken könnten. Um es kurz zu machen: ich mag ICESH sehr. :)
„Ist es denn schade um diesen Strohhalm, Du Hampelmann?“

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 32166
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: In China essen sie Hunde - Lasse Spang Olsen (1999)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 20.12.2021 bei JB noch einmal als Blu-ray/DVD-Kombination in verschiedenen Mediabooks:

Bild
Cover A, limitiert auf 333 Exemplare

Bild
Cover B, limitiert auf 333 Exemplare

Bild
Cover C, limitiert auf 333 Exemplare

Extras:
Interviews mit Dejan Cuvik, Kim Bodnia und Regisseur Lasse Spang Hinter den Kulissen Trailer

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Antworten