Apocalipsis sexual - Carlos Aured/Sergio Bergonzelli (1982)

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
Operazione Bianchi
Beiträge: 665
Registriert: Do 23. Sep 2010, 14:08

Re: Apocalipsis sexual - C. Aured/S. Bergonzelli (1982)

Beitrag von Operazione Bianchi »

Es gibt doch eine spanische DVD mit der Softcore Fassung ;)
Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 6358
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Apocalipsis sexual - C. Aured/S. Bergonzelli (1982)

Beitrag von Blap »

Das bringt mich sexuell nicht weiter.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 18057
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Apocalipsis sexual - C. Aured/S. Bergonzelli (1982)

Beitrag von Onkel Joe »

 ! Nachricht von: buxtebrawler
Entfernt, da beim Bildhoster directupload.net leider nicht mehr verfügbar.
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
CamperVan.Helsing
Beiträge: 10806
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Apocalipsis sexual - C. Aured/S. Bergonzelli (1982)

Beitrag von CamperVan.Helsing »

Huch, Herr Onkel, das hätte ich nun nicht gedacht...
The more I see
The less I know
About all the things I thought were wrong or right
& carved in stone
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 18057
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Apocalipsis sexual - C. Aured/S. Bergonzelli (1982)

Beitrag von Onkel Joe »

ugo-piazza hat geschrieben: Huch, Herr Onkel, das hätte ich nun nicht gedacht...
Warum, was spricht dagegen??
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38646
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Apocalipsis sexual - C. Aured/S. Bergonzelli (1982)

Beitrag von jogiwan »

Eine Gruppe von Kriminiellen, die sich in einer Villa eingenistet haben, entführen eines Tages Muriel, die Tochter eines Millionärs um Lösegeld zu erpressen. Die Zeit bis dahin vertreibt man sich mit Sex und als die Kidnapper entdecken, dass ihr Opfer noch Jungfrau ist, entsteht eine Art Konkurrenzkampf, wer die junge Frau in die Welt der bisexuellen Liebe einführen darf. Nach bester Stockholm-Syndrom-Manier verliebt sich die junge Frau in Carlos, den Kopf der Truppe, was den anderen Frauen der Gruppe nicht verborgen bleibt. Diese reagieren eifersüchtig und als das Lösegeld eintrudelt entsteht ein Machtkampf der schließlich vollends eskaliert…

„Apocalipsis Sexual“ ist ja ein Schmierlappen sondergleichen und der Aufhänger mit der Entführung dient ja eigentlich nur dazu, dem lüsternen Publikum eine Sexszene nach der anderen vor die Linse zu knallen, wobei hier wieder einmal vorwiegend der weibliche Cast untereinander und gegenseitig beschäftigen. Carlos Aured kenn man ja vorwiegend von seinen Horrorbeiträgen, der hier Jess Franco mühelos überholt und gemeinsam mit Sergio Bergonzelli ein Werk abgeliefert hat, dass ziemlich geschmacksbefreit um die Ecke biegt. Die spanische Fassung des Streifens ist ja nach herkömmlicher Softsex-Manier, während die italienische Fassung dann in Richtung Erwachsenenfilm geht und man sich wundert, dass die Darstellerinnen das so einfach mitgemacht haben. Da gehen schon mal Kerzen in allerlei Körperöffnungen und Schwänze in dem Mund, wobei ich die Geschichte mit dem italienischen Pornodarsteller und Körperdouble wohl eher nicht abnehme, da es sich nicht um Inserts, sondern um verlängerte Szenen handelt. Lina Romays ruhelose Zunge macht Überstunden und am Ende wird es dann auch noch ziemlich abgeschmackt, wobei die sexuelle Gewalt angesichts der vorangegangenen Szenen nur noch wenig überrascht. Alles in allem ein Erwachsenenfilm, der amerikanischen Roughies Konkurrenz macht und wohl auch nur für Menschen geeignet ist, die dem ganzen halbwegs wertfrei gegenüberstehen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Antworten