Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38369
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von jogiwan »

Schwule Mütter ohne Nerven

Bild

Originaltitel: Reinas

Alternativtitel: Queens / My Big Fat Gay Wedding

Herstellungsland: Spanien / 2005

Regie: Manuel Gómez Pereira

Darsteller: Verónica Forqué, Carmen Maura, Marisa Paredes, Mercedes Sampietro, Louis Homar

Story:

Durch eine Gesetzesänderung im Jahre 2005 ist es den Homosexuellen in Spanien erstmals möglich zu heiraten. Zu diesem Zweck ist an einem Wochenende im Juhi in einem Hotel in Madrid eine Massenhochzeit geplant, zu der sich auch die Mütter und Väter von drei Paaren zusammenfinden. Die argentinische Über-Mutter trifft auf eine gefühlskalte Managerin, die Schauspiel-Diva auf ihren Gärntner und die konservative Richterin auf die nymphomanische Lebefrau, sodass humorvolle Entwicklungen und groteske Momente voller Situationskomik natürlich nicht ausbleiben. Streikendes Hotelpersonal, blanke Nerven und entlaufene Hunde sorgen für zusätzlichen Stress und bis die finalen Ja-Wörter gesprochen werden, ereignen sich noch manch turbulente Situationen...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38369
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von jogiwan »

gestern wieder gesichtet, neuerlich Spass gehabt und daher zitiere ich hier einfach meine Worte aus dem Jahre 2010:

Im Gegensatz zu anderen Werken mit schwuler Thematik hat Regisseur Manuel Gómez Pereira mit "Reinas" a.k.a. "Schwule Mütter ohne Nerven" einen astreinen Gute-Laune-Film geschaffen, der bewußt schwer an den spanischen Regisseur Pedro Almodóvar in seiner mittleren Schaffensperiode erinnert und auch noch drei seiner Musen (Carmen Maura, Marisa Paredes und Veronica Forqué), Lluis Homar ("Zerissene Umarmungen"), sowie eine Handvoll begabter Nachwuchsschauspieler bietet. Humorvoll, aber nicht zu platt- tiefgründig, aber nie zu dramatisch und zu jeder Sekunde siner 106 Minuten schrill, spaßig und schwer unterhaltsam ergeben den perfekten Film für jeden Freund des spanischen Kinos und die es noch werden wollen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
CamperVan.Helsing
Beiträge: 10768
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von CamperVan.Helsing »

jogiwan hat geschrieben: Juhi
:?
The more I see
The less I know
About all the things I thought were wrong or right
& carved in stone
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38369
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von jogiwan »

Das Wochenende zwischen Juni und Juli... ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
purgatorio
Beiträge: 15622
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von purgatorio »

:lol: der Titel ist toll... noch besser aber wäre: Schwule Mütter bis zur Wollust gequält :lol: :lol: :lol:
oder auch: Faster Schwule Mudda - KILL! KILL! :lol: Potenzial ohne Ende :nick:
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
untot
Beiträge: 6900
Registriert: Do 16. Sep 2010, 16:53

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von untot »

Der Titel ist ohne Ende dämlich, aber der Film ist wirklich große Klasse, was fürs Herz mit hohem Wohlfühlfaktor.

8/10
Bild
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38369
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von jogiwan »

jogiwan hat geschrieben: Di 13. Nov 2012, 08:13 Im Gegensatz zu anderen Werken mit schwuler Thematik hat Regisseur Manuel Gómez Pereira mit "Reinas" a.k.a. "Schwule Mütter ohne Nerven" einen astreinen Gute-Laune-Film geschaffen, der bewußt schwer an den spanischen Regisseur Pedro Almodóvar in seiner mittleren Schaffensperiode erinnert und auch noch drei seiner Musen (Carmen Maura, Marisa Paredes und Veronica Forqué), Lluis Homar ("Zerissene Umarmungen"), sowie eine Handvoll begabter Nachwuchsschauspieler bietet. Humorvoll, aber nicht zu platt- tiefgründig, aber nie zu dramatisch und zu jeder Sekunde siner 106 Minuten schrill, spaßig und schwer unterhaltsam ergeben den perfekten Film für jeden Freund des spanischen Kinos und die es noch werden wollen.
Lustig, sommerlich und herrlich überzeichnet, auch wenn es hier im Grund ja weniger um die schwulen Paare, sondern deren Umfeld insbesondere den Müttern geht. Die sind natürlich durch das Ereignis wie "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" und überdrehte Verwicklungen bleiben nicht aus. Als Fan von Almodovar geht das als seichte Hommage auch durchaus in Ordnung, auch wenn etwas weniger Überdrehtheit und "Zufälle" sicher nicht geschadet hätten.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38369
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schwule Mütter ohne Nerven - Manuel Gómez Pereira (2005)

Beitrag von jogiwan »

und erkennt jemand diesen Herrn, der hier ein kurzes Gastspiel als Club-Promoter gibt? :wink:

vlcsnap-2024-02-02-14h53m09s283.jpg
vlcsnap-2024-02-02-14h53m09s283.jpg (107.33 KiB) 58 mal betrachtet
vlcsnap-2024-02-02-14h53m24s505.jpg
vlcsnap-2024-02-02-14h53m24s505.jpg (107.76 KiB) 58 mal betrachtet
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Antworten