Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Alles aus Italien, was nicht in die anderen Themenbereiche gehört.

Moderator: jogiwan

purgatorio
Beiträge: 15512
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von purgatorio »

ATOR – HERR DES FEUERS (ATOR L’INVINCIBILE, Italien 1982, Regie: Joe D’Amato)

Während der Spinnenkult das gesamte Reich fest im Griff hat wird ein Bub im Zeichen des Thoran geboren, um gemäß der Prophezeiung die Tyrannen und ihre Götter zu vernichten. Natürlich werden in dieser Nacht alle Neugeboren samt ihrer Mütter gemeuchelt und natürlich gibt es da diesen einen geheimnisumwobenen Krieger, der den Knaben Ator bewahrt und in einer Gastfamilie an einer Gastzitze unterbringt. Als der Knabe gereift ist (dann Miles O’Keeffe) und seine vermeidliche Schwester heiraten möchte, wird sein Dorf abermals niedergemetzelt. Der geheimnisvolle Krieger rettet sein Leben abermals, bildet ihn aus, erklärt ihm seine Bestimmung und schickt ihn auf die Reise. Genre-konform gilt es nun, samt treuer Weggefährten (Sabrina Siani in angenehm knapper Bekleidung und ein Baby-Bärchen, mein heimlicher und zuckersüßer Star des Films!), allerhand Gefahren in Form von Mythen und Monstern (unter anderem Laura Gemser als verführerische Hexe!), abgefahrenen Völkern (sogar Zombie-Krieger!) und diversen Gefahren am Wegesrand zu überwinden um final die Bestimmung zu erfüllen.

ATOR – HERR DES FEUERS erweist sich als recht aufwendig ausgestatteter und Dank aller notwendigen Zutaten auch als waschechter Barbarenklopper! Im Vergleich zum laienhaft abgedrehten und montierten zweiten Teil, der nur zwei Jahre später als ATOR II – DER UNBESIEGBARE folgen sollte, ist ATOR sogar ein kleines handwerkliches (OK, Einschränkungen sind doch notwendig!) und inhaltliches Meisterwerk! Hier wurde ziemlich viel richtig gemacht, auf ziemlich viele Charakteristika geachtet und ein wenig Mühe gab man sich auch. Demnach kann ATOR bequem als unterhaltsam klassifiziert werden und Genrefreunden auch ans Herz gelegt werden. Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert! 6-7/10
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5615
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von Santini »

Aus dem TV Programmteil "Video - Sehen was Spass macht", Ausgabe 10/1991:


[center]Bild[/center]
Bild
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 34755
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 13.09.2019 bei Studio Hamburg auf Blu-ray und auch noch einmal auf DVD:

Bild Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
sid.vicious
Beiträge: 1422
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 11:16
Wohnort: Bochum

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von sid.vicious »

Schön, dass da was kostengünstiges kommt. Die Barbaren-Box ist ja qualitativ nicht so prickelnd, aber die Filme machen nun mal allesamt viel Freude, sodass ich mich sehr auf den HD-Ator freue.
Bild
Benutzeravatar
Arkadin
Beiträge: 10449
Registriert: Do 15. Apr 2010, 21:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von Arkadin »

Joe D'Amato weiß schon, wie man eine Kamera hält (wenn er Bock hat). Hauptdarsteller Miles O'Keefe ist jetzt kein Kampfgigant (hihihihi), macht wie ich finde seine Sache aber recht ordentlich. Das Tempo ist angenehm, statt Schlangen wie bei "Conan" gibt es jetzt Spinnen. Ansonsten wird das Grundgerüst des Vorbilds beibehalten. Und mit Sabrina Siani gab es noch einen netten Sandahl Bergman Ersatz. Alles okay innerhalb des gesteckten Rahmens.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 3578
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von McBrewer »

Onkel Joe hat geschrieben: Di 17. Sep 2013, 20:46 Also wenn man da schon anderes Material gesehen hat aus diesem Bereich und dann auf Ator zurück blickt, dann ist das hier schon ein kleines Meisterwerk :kicher:. Bauchschmerzen vor Lachen sind Garantiert und ich weiß nicht mit welchen Dingen Miles O'Keeffe erpresst wurde um in solch einem Zeugs mitzuspielen. Es müssen aber gehörige Druckmittel gewesen sein. Drogen denke ich lieber Miles sind keine Lösung, bevor du wieder mal zuviel Pillen einwirfst und dich entschließt wieder mal den Ator zu spielen, trink lieber 3-4 Bier ;).
Das Statement von @Onkel Joe unterschreibe ich so voll & ganz: nach einigen diversen Barbaren-Filmen (nicht nur die der letzten Tage!) schlägt sich D`Amatos Vehikel recht wacker. Gerade die Dreifaltigkeit O’Keeffe - Siani - Gemser sollte für Italophile Menschen ein Sichtungsgrund sein.
Und generell passiert auch wieder immens viel, ohne Leerlauf zu hinterlassen: Amazonen, Hexen, Hohepriester, kleine Bären, kleine Spinnen, größere Spinnen, RIESEN SPINNEN! *woaaaa* Das muss man eigentlich jede Szene erst einmal verdauen.
Spaßige Sachen & mittlerweile vordere ich dann auch eine 35mm-Barbaren-Filmrolle aus der Salzmine für eines der nächsten Deliria Treffen :opa:
Bild
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 34755
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von buxtebrawler »

McBrewer hat geschrieben: Do 17. Nov 2022, 15:20 Spaßige Sachen & mittlerweile vordere ich dann auch eine 35mm-Barbaren-Filmrolle aus der Salzmine für eines der nächsten Deliria Treffen :opa:
Das dürfte in der Tat ein großer Spaß werden :lol:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 3578
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

Re: Ator - Herr des Feuers - Joe D'Amato (1982)

Beitrag von McBrewer »

Nachtrag, wegen 40.Kinojubiläum usw.
img101.jpg
img101.jpg (3.07 MiB) 24 mal betrachtet
img117.jpg
img117.jpg (3.76 MiB) 24 mal betrachtet
img119.jpg
img119.jpg (2.64 MiB) 24 mal betrachtet
natürlich wieder aus der CINEMA Nr 12/1982
Bild
Antworten