Todesgriff der Shaolin - Ho Meng-Hua (1978)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
sid.vicious
Beiträge: 866
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 11:16
Wohnort: Bochum

Todesgriff der Shaolin - Ho Meng-Hua (1978)

Beitrag von sid.vicious »

Bild Bild


Alternativer Titel: Shaolin Handlock
Produktionsland: Hongkong
Produktion: Run Run Shaw
Erscheinungsjahr: 1978
Regie: Ho Meng-Hua
Drehbuch: Ni Kuang
Kamera: Tsao Hui-chi
Schnitt: Chiang Hsing-lung
Musik: Chen Yung-Yu
Länge: ca. 89 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: David Chiang, Michael Chan Wai-Man, Lo Lieh, Chen Ping, Karen Yeh, Shum Lee Mei


Cheng-ying Lis Vater wurde ermordet. Cheng-ying Li macht sich auf die Suche nach dem Mörder um Rache zu nehmen. Bevor er den hinterhältigen Mörder tötet, gesteht dieser im Auftrag des Millionärs Ling Hao gehandelt zu haben.

Mit einer sehr guten Anfangsmusik werden die Credits in ebenfalls sehr guter Weise präsentiert. Was verheißungsvoll beginnt, geht auch in dieser Form weiter und der „Todesgriff der Shaolin“ weiß auf ganzer Linie zu überzeugen.

Der rasante Auftakt um die Themen: Mord und Rache mündet in die Suche nach dem Mörder und vor allem nach dessen Auftraggeber. Diese bekannte Story wird hervorragend umgesetzt und der Film ist während seiner gesamten Laufzeit von einer angenehmen Spannung gezeichnet.

Die Inszenierung an sich bietet sehr gute Kämpfe lässt allerdings die Kriminalfilmähnliche Vorgehensweise im Vordergrund erscheinen. Der „Todesgriff der Shaolin“ ist immer für eine Wendung gut und lässt den Zuschauer somit auch nie zur Ruhe kommen. Weiterhin wird auch eine rasante Verfolgungsjagd auf dem Wasser geboten, die im Punkto: gute Action, Nichts anbrennen lässt.

Innerhalb der sehr guten Außenaufnahmen werden auch sehr gute Kulissen präsentiert in denen man sich einfach sehr wohl fühlt.

David Chiang macht als Rächer ebenso wie Lo Lieh als „Der Böse“ einen klasse Eindruck. Auch die weiteren Beteiligten wissen zu überzeugen.

Fazit. Ein hervorragender Eastern, der mit einem klasse finalen Fight noch ein Sahnehäubchen draufsetzen kann. Klare Empfehlung.

8,5/10
Bild

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 29354
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Todesgriff der Shaolin - Ho Meng-Hua (1978)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 05.11.2020 bei Schröder Media auf DVD:

Bild

Extras:
- Trailer
- Kinoversion

Bemerkungen:
- Limited Edition
- Rekonstruierte Langfassung

Quelle: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassu ... vid=105343

Achtung: Es bestehen Bootleg-Gerüchte!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Antworten