Schrei, wenn du kannst - Jamie Blanks (2001)

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 32571
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schrei, wenn du kannst - Jamie Blanks (2001)

Beitrag von jogiwan »

buxtebrawler hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:Vielleicht waren derartige Filme nach „Scream“ und der ersten großen „Slasher 2.0“-Welle einfach durch und das Rad (...)
Der klischeehafte deutsche Titel schlägt ja auch voll in die "Scream"-Kerbe, was ich schade finde. Der wunderbar schlichte Originaltitel "Valentine" hätte hier m.E. gern übernommen werden können, er steht dem Film wesentlich besser zu Gesicht.
Heul, wenn du willst! :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 29107
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Schrei, wenn du kannst - Jamie Blanks (2001)

Beitrag von buxtebrawler »

jogiwan hat geschrieben:Heul, wenn du willst! :kicher:
Erschwerend hinzu kommt, dass "No One Can Hear You" aus dem gleichen Jahr auch als "Schrei, so lange du kannst" vermarktet wurde, was zu Verwechslungsgefahr führt.

Die Tränen kommen mir deshalb aber nicht.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 32571
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schrei, wenn du kannst - Jamie Blanks (2001)

Beitrag von jogiwan »

das war auch in Anlehnung an den deutschen Titel... aber die Titelgebung war zu der Zeit fast so blumig wie in den Siebzigern - ich denke da nur an "Sex oder Stirb" (im Original "Cherry Falls"). :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 32571
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Schrei, wenn du kannst - Jamie Blanks (2001)

Beitrag von jogiwan »

jogiwan hat geschrieben:
Fr 12. Dez 2014, 07:37
Überdurchschnittlicher und sehr unterhaltsamer Slasher, bei dem ich auch nicht verstehen kann, warum er zur Zeit seiner Erscheinung generell so schlecht weggekommen ist. Vielleicht waren derartige Filme nach „Scream“ und der ersten großen „Slasher 2.0“-Welle einfach durch und das Rad wird in Jamie Blanks Streifen ja auch nicht neu erfunden und auch der Aufbau des Filmes erinnert an andere Vertreter. Ein Jahrzehnt später macht der Streifen aber auch dank seiner hübschen Darstellerinnen und dem sympathischen „Final-Girl“ durchaus Spaß und auch wenn die Morde eher angedeutet als zelebriert werden, so bleibt die Valentinstag-Geschichte trotz weniger Verdächtiger immer spannend. Im Finale wird ja eine Party aufgemischt und hat für den Zuschauer auch noch die ein- oder andere Überraschung parat. Seltsam ist nur, wie es der furchtbar grobschlächtige und Dackel-beblickte David "Angel" Boreanaz jemals zum Frauenschwarm geschafft hat.
Gestern wieder geguckt ist "Valentine" immer noch ein kurzweiliger Snack für Zwischendurch. Was die Damenwelt je an David Boreanaz gefunden hat, ist mir aber weiter schleierhaft.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6269
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Schrei, wenn du kannst - Jamie Blanks (2001)

Beitrag von karlAbundzu »

jogiwan hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 08:12
jogiwan hat geschrieben:
Fr 12. Dez 2014, 07:37
Überdurchschnittlicher und sehr unterhaltsamer Slasher, bei dem ich auch nicht verstehen kann, warum er zur Zeit seiner Erscheinung generell so schlecht weggekommen ist. Vielleicht waren derartige Filme nach „Scream“ und der ersten großen „Slasher 2.0“-Welle einfach durch und das Rad wird in Jamie Blanks Streifen ja auch nicht neu erfunden und auch der Aufbau des Filmes erinnert an andere Vertreter. Ein Jahrzehnt später macht der Streifen aber auch dank seiner hübschen Darstellerinnen und dem sympathischen „Final-Girl“ durchaus Spaß und auch wenn die Morde eher angedeutet als zelebriert werden, so bleibt die Valentinstag-Geschichte trotz weniger Verdächtiger immer spannend. Im Finale wird ja eine Party aufgemischt und hat für den Zuschauer auch noch die ein- oder andere Überraschung parat. Seltsam ist nur, wie es der furchtbar grobschlächtige und Dackel-beblickte David "Angel" Boreanaz jemals zum Frauenschwarm geschafft hat.
Gestern wieder geguckt ist "Valentine" immer noch ein kurzweiliger Snack für Zwischendurch. Was die Damenwelt je an David Boreanaz gefunden hat, ist mir aber weiter schleierhaft.
:shock: David ist doch ANGELUS! OK, ich und alle die ich kenne waren auch mehr im Team Spike!
Ich fand den auch ganz unterhaltsam.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Antworten