Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato (1977)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30032
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von buxtebrawler »

ugo-piazza hat geschrieben:Die Offenherzigkeit von Susan Scott verwundert, wenn man an ihre Eleganz zu Giallo-Zeiten denkt, soll aber nicht weiter kritisiert werden. :D
Naja, in "Die Nacht der rollenden Köpfe" war sie ähnlich aufdringlich und wenig elegant.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8851
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von ugo-piazza »

buxtebrawler hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Die Offenherzigkeit von Susan Scott verwundert, wenn man an ihre Eleganz zu Giallo-Zeiten denkt, soll aber nicht weiter kritisiert werden. :D
Naja, in "Die Nacht der rollenden Köpfe" war sie ähnlich aufdringlich und wenig elegant.
:shock: Da ist sie doch nicht ansatzweise mit ihrer Rolle hier vergleichbar. :nixda:

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30032
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von buxtebrawler »

ugo-piazza hat geschrieben: :shock: Da ist sie doch nicht ansatzweise mit ihrer Rolle hier vergleichbar. :nixda:
Du hast doch den Vergleich zu den Gialli gezogen :-?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8851
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von ugo-piazza »

buxtebrawler hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben: :shock: Da ist sie doch nicht ansatzweise mit ihrer Rolle hier vergleichbar. :nixda:
Du hast doch den Vergleich zu den Gialli gezogen :-?
Gewiss, aber doch auch in dem von dir genannten Film sind wir doch weit von jener Schmierigkeit entfernt, die D'Amato auffuhr. Ich hatte allerdings eher die Ercoli-Gialli im Hinterkopf.

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30032
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von buxtebrawler »

ugo-piazza hat geschrieben:Gewiss, aber doch auch in dem von dir genannten Film sind wir doch weit von jener Schmierigkeit entfernt, die D'Amato auffuhr.
Ja? In meiner Erinnerung ist zumindest die Nacktheits-Frequenz sogar höher.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8851
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von ugo-piazza »

buxtebrawler hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Gewiss, aber doch auch in dem von dir genannten Film sind wir doch weit von jener Schmierigkeit entfernt, die D'Amato auffuhr.
Ja? In meiner Erinnerung ist zumindest die Nacktheits-Frequenz sogar höher.
Auch Nacktheit kann elegant sein - oder schmierig :mrgreen:

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30032
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von buxtebrawler »

ugo-piazza hat geschrieben:Auch Nacktheit kann elegant sein - oder schmierig :mrgreen:
Schon klar, aber ich hab den Film als wenig erotisch in Erinnerung...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
Die Kroete
Beiträge: 1254
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:08

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von Die Kroete »

Ist das tatsächlich ein "Horror-Film", hmm... :?

Man lernt halt nie aus, im Leben. :o

Aber wie dem auch sei, der Film ist so schön schlecht, daß man ihn wirklich als ein kleines Meisterwerk bezeichnen kann. :nick:

Es mögen auch nicht allzuvlele erotische Szenen darin vorkommen, diese waren aber, soweit ich mich erinnern kann, wirklich erotisch. Wenn ihr versteht, was ich meine ?! :sabber:

...und war das nicht auch der Streifen, während dessen der lüsterne Aristide, die Laura zu Hardcore-Szenen überreden wollte, ohne Erfolg natürlich ?? :shock:

purgatorio
Beiträge: 15218
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von purgatorio »

NACKT UNTER KANNIBALEN (EMANUELLE E GLI ULTIMI CANNIBALI, Italien 1977, Regie: Joe D’Amato)

Ein lehrbuchreifes Stück Exploitation. Joe nimmt seine Lieblingsschauspielerin Laura Gemser zur Hand, packt sie in die etablierte Rolle der Journalistin aus New York und verfrachtet sie (im Zeitgeist selbstredend sehr erfolgsversprechend) in den (gebastelten) Dschungel zu den Kannibalen. Gewürzt mit klassischem Laura-Softsex und garniert mit mehr oder weniger kruden Goreszenen ist das Flickenwerk schnell abgedreht, handwerklich unterdurchschnittlich und irgendwie trotzdem unterhaltsam dargeboten. Jedoch: Was soll der Schimpanse? Egal, so wie alles andere auch! Macht Spaß, ist aber blöde! 5/10


PS: Ist jemandem aufgefallen, dass die Szene, in der Laura ihren New-Yorker Freund (den festen, den sie regelmäßig hintergeht) am Ufer des Hudson-River vögelt, am wahrscheinlich selben Ort gedreht wurde, an dem wenige Jahre später Fulcis legendäre (weil nie verwendete) Zombieszene entsteht?
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4847
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Black Emanuelle und die letzten Kannibalen - Joe D'Amato

Beitrag von Blap »

Für den 17.08.2015 ist der Streifen von 88 Films (UK) auf BD angekündigt! Da mir das Werk in den letzten Jahren mehr und mehr ans Herz gewachsen ist, darüber hinaus die alte DVD viel Raum für Verbesserungen bietet, werde ich auf jeden Fall zuschlagen. Sehr angenehm!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Antworten