Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

purgatorio
Beiträge: 15218
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von purgatorio »

Kommen wir auch hier unserem Bildungsauftrag nach und tragen zur Entmystifizierung bei:
1980 – Geburt eines Mythos
Das Jahr 1980 war für Italien ein Besonderes: mit CANNIBAL HOLOCAUST wurde ein Film veröffentlicht, der zur Abwechslung mal wieder ein typisch italienisches Genre bedient und 1980 fand auch die 6. Fußballeuropameisterschaft in Italien statt! Für die Italiener verlief die allerdings nicht sehr gut, man verlor das Spiel um Platz 3 gegen die Tschechoslowakei.

Einen Tag später, am 22. Juni, wurde Deutschland zum zweiten Mal Europameister! Den 2:1-Siegtreffer gegen Belgien erzielte Horst Hrubesch (!), der nach einer Ecke von Karl-Heinz Rummenigge (! Danke für den Hinweis, Brezelburger!) per Kopf vollendete.

Bis hierhin scheinen das zwei unabhängige Ereignisse zu sein – aber Dank skurriler Gerüchte kommt es anders: Rummenigge wurde Fußballer des Jahres und auf Platz zwei landete sein Kollege Bernd Schuster, der zugleich zum besten Spieler des Turniers gekürt wurde. Und eben diesem Bernd Schuster, der zur selben Zeit vom 1. FC Köln nach Barcelona wechselte, dichtet man auf diversen Plattformen und in einigen Foren – ABER: Nicht in unserem! – bis heute an, in dem Film mitgespielt zu haben. Das ist schlicht dem Umstand geschuldet, dass er Perry Pirkanen, dem blonden Hünen im Alan Yates-Team, tatsächlich enorm ähnlich sah. Und während Schuster nun medial überpräsent war, verschwand Pirkanen mit seinen Schauspielkollegen in der Versenkung – in Europa wusste also niemand, dass es ihn gab! Dazu waren die vier Schauspieler des Yates-Teams für ein Jahr vertraglich verpflichtet, was der Mystifizierung sehr zuträglich war.

Ein Bildvergleich:
BERND SCHUSTER
Bild
Bild
Bild

PERRY PIRKANEN
Bild
Bild
Bild

Trotz des Abtauchens stand den Schauspielern, die in New York lebten, nun aber eine publikumswirksame Italienreise bevor. Nahezu prophetisch hatte Sergio Leone dies in einem Brief an Regisseur Ruggero Deodato, den man übrigens gleich zu Beginn des Films in Hippie-Verkleidung im Universitätspark sieht, vorformuliert:
„Dear Ruggero, what a movie! The second part is a masterpiece of cinematographic realism but everything seems so real that I think you will get in trouble with all the world.” (Zitiert nach: Slater, Jay: Eaten Alive! Italien Cannibal and Zombie Movies, London 2006, S. 108). – Kaum notiert begab es sich auch so! Deodato stand wenig später wegen Mordverdachts vor Gericht und musste, um einer langjährigen Gefängnisstrafe zu entgehen, die Schauspieler lebend präsentieren! Perry dürfte also tatsächlich nach Italien reisen – allerdings nicht als Fußballer. Demzufolge handelt es sich bei Perry und Bernd um zwei unterschiedliche Menschen – die (relativ) identisch aussahen. Dennoch sorgt der Film bis heute bei deutschen Fußballfreunden für Verwirrung.
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

purgatorio
Beiträge: 15218
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von purgatorio »

Für mein 12'000stes Posting (whoahhhh) hab ich mal aus der ersten Stichpunktsammlung zum Einführungsvortrag der CANNIBAL HOLOCAUST-Vorführung auf dem fünften Forentreffen das frühzeitig gestrichene Potpourri von kombinierten Kannibalenwitzen herausgefiltert. Wie man schnell merken wird, leben diese von permanenter Wiederholung immer gleicher Stereotypen und Albernheiten, zeugen von intellektueller Naturbelassenheit und sind beinahe durchweg nicht witzig. Vorenthalten sei der Unfug aber nicht, darum bitte:
Arnold Schwarzenegger gibt eine gute Kraftbrühe ab, ein Clown schmeckt komisch, die Domina streng und ein Fahrstuhlfahrer kommt einem immer wieder hoch. Skelette sind Leergut - Ritter, Flugzeuge, Schiffe und ähnliches sind immer Dosenfutter. Passagierlisten sind die Speisekarte, Rollschuhfahrer sind Rollbraten, Rollstuhlfahrer sind Essen auf Rädern, Eskimos das kalte Buffet und Holländer der Käsehappen! In Urnen serviert man 5-Minuten-Terrine und Mediziner sind prinzipiell Hot Docs. Am liebsten isst man Politiker, die haben viel Sitzfleisch und kein Rückgrat. Und Frauen mit Orangenhaut sollte man vor dem Essen schälen – sonst schmeckt es bitter! Rezeptvorschläge und Zubereitungstipps gibt es viele weitere: Kochendes Wasser erkennt man am pfeifenden Missionar darin und der Braten ist gar, wenn er aufhört an die Scheibe zu hämmern.

Und kann die Frau einmal nicht kochen, trennt man sich von ihr. Allerdings nicht, ohne sich danach den Hintern abzuwischen! Und dabei war sie einst eine Frau nach seinem Geschmack (hehe). Trennungsgründe gibt es aber sicherlich viele. Einmal zu spät zum Mittagessen gekommen, da gab es die kalte Schulter! Und das an einem Tag voller Enttäuschungen! Bereits morgens beim Bäcker entschuldigte sich dieser: „Sorry, aber das letzte Blödchen hat eben der Chinese mitgenommen!“ Schade – passen doch Blondinen so gut zum Spinat, da der Blupp schon drin ist. Aber mit Ehestreit ist es dann wenigstens aus – die Sache ist gegessen. Ja, so schnell kann’s gehen: erst ein Platz im Herzen, dann im Magen – da soll ja Liebe ohnehin durchgehen. Und wenn man seine Schwiegermutter nicht mag, isst man halt nur die Beilagen.
:roll: :lol: :palm: :hirn:
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30032
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von buxtebrawler »

purgatorio hat geschrieben:Für mein 12'000stes Posting (whoahhhh) hab ich mal aus der ersten Stichpunktsammlung zum Einführungsvortrag der CANNIBAL HOLOCAUST-Vorführung auf dem fünften Forentreffen das frühzeitig gestrichene Potpourri von kombinierten Kannibalenwitzen herausgefiltert. Wie man schnell merken wird, leben diese von permanenter Wiederholung immer gleicher Stereotypen und Albernheiten, zeugen von intellektueller Naturbelassenheit und sind beinahe durchweg nicht witzig. Vorenthalten sei der Unfug aber nicht, darum bitte:
:lol: :lol: :lol:

Großartigst! :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

purgatorio
Beiträge: 15218
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von purgatorio »

hui, One Way Static Records haut heut eine hübsche Vinyl-Sonderedition vom CANNIBAL HOLOCAUST-Soundtrack raus. Die dazugehörigen Artworks sind der Wahnsinn (und natürlich aus der Mondo-Schmiede) :o
Bild

Bild

...und natürlich gibt es die Scheibe in Fleisch- und Dschungelfarben 8-)

Mehr + Links auf Nerdcore: http://www.nerdcore.de/2015/02/12/canni ... gle-vinyl/
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33260
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von jogiwan »

purgatorio hat geschrieben:Die dazugehörigen Artworks sind der Wahnsinn (und natürlich aus der Mondo-Schmiede) :o
wirklich beeindruckendes Artwork... :roll:

Bild

;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

purgatorio
Beiträge: 15218
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von purgatorio »

Banause :P
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
supervillain
Beiträge: 1954
Registriert: Di 5. Mär 2013, 13:58
Wohnort: München

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von supervillain »

purgatorio hat geschrieben:hui, One Way Static Records haut heut eine hübsche Vinyl-Sonderedition vom CANNIBAL HOLOCAUST-Soundtrack raus. Die dazugehörigen Artworks sind der Wahnsinn (und natürlich aus der Mondo-Schmiede) :o
Bild

Bild

...und natürlich gibt es die Scheibe in Fleisch- und Dschungelfarben 8-)

Mehr + Links auf Nerdcore: http://www.nerdcore.de/2015/02/12/canni ... gle-vinyl/
Der EU Release von OWS hat ein anderes Artwork (von Graham Humphreys), deine Abbildungen sind nur für den US Markt (Death Waltz/Mondo - Illustrationen von Jock)!

PS: Mondo sind Nutten!! :P
(die haben mir zuletzt eine Bestellung aufgrund abstruser Versandkosten vereitelt, und zum anderen versauen sie regelmäßig Cover, schau dir mal aktuell "The Visitor" oder "Blue Sunshine" an!Also bitte, wo atmet das den Geist der Filme!! Pfui Deifel!!! Spencer (Death Waltz) hätte nie verkaufen sollen!!

PPS: Das CH Artwork geht aber zugegebenermaßen klar!

Benutzeravatar
Nello Pazzafini
Beiträge: 4387
Registriert: Di 16. Feb 2010, 18:50
Wohnort: Roma
Kontaktdaten:

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von Nello Pazzafini »

diese Mondo Scheisse kommt mir nicht ins haus......
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"

purgatorio
Beiträge: 15218
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von purgatorio »

Nello Pazzafini hat geschrieben:diese Mondo Scheisse kommt mir nicht ins haus......
wegen des Designs :?

via wrongsideoftheart kam gerade dieses merkwürdige Poster zu CANNIBAL HOLOCAUST:
Bild
http://wrongsideoftheart.com/?s=canniba ... submit.y=0
das sieht schon etwas merkwürdig, will sagen: wenig authentisch, aus. Hat das schonmal jemand gesehen?
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33260
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Nackt und zerfleischt - Ruggero Deodato (1980)

Beitrag von jogiwan »

Yeti im Dschungel - mir gefällts! Hier gibts auch ganz viele Plakatmotive und sogar noch mehr...

http://seri-z.blogspot.co.at/2012/05/ca ... iches.html

Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Antworten