Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis (1974)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5589
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis (1974)

Beitrag von Santini »

chi-sei-italian-movie-poster-md.jpg
chi-sei-italian-movie-poster-md.jpg (111.16 KiB) 48 mal betrachtet

Originaltitel: Chi sei?

Herstellungsland: Italien / USA / 1974

Regie: Ovidio G. Assonitis / Robert Barrett

Darsteller: Gabriele Lavia, Juliet Mills, Richard Johnson, Elizabeth Turner, David Colin Jr., Barbara Fiorini u. A.

Story:

Jessica ist eine glücklich verheiratete Mutter. Als sie schwanger wird, beginnt das Grauen jedoch. Denn der Embryo wächst mit übernatürlicher Geschwindigkeit heran. Und auch Jessica verhält sich immer merkwürdiger. Ihr Mann Oliver fürchtet schon, dass sie vom Leibhaftigen persönlich besessen ist, doch dann taucht ein merkwürdiger Mann auf, der mehr zu wissen scheint: Dimitri. Doch was hat er mit Jessica und dem Kind vor?
Bild

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30001
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von buxtebrawler »

Meine Kurzkritik aus der OFDb:
Italienische Horrorproduktion aus dem Jahre 1974, nah an der Grenze zum "Der Exorzist"-Plagiat - wären da nicht die Versatzstücke aus "Rosemary's Baby"... Filmisch allerdings auf hohem Niveau, weshalb dieser ziemlich in Vergessenheit geratene Film auch heute noch verdammt gruselig wirkt und mit seinen eingebrachten eigenen Ideen wie denen der Kinder, von denen vor allem das Mädchen, ganz dem Zeitgeist entsprechend antiautoritär erzogen, permanent schimpft wie ein Rohrspatz und der Junge durch sein bloßes Erscheinen oftmals fast genauso viel Schrecken beim Zuschauer verbreitet wie seine mutierende, schwangere Mutter, überzeugt. Unvergessen auch die Szene mit den Straßenmusikanten. Für so etwas liebe ich das gute, alte europäische Kino fast ebenso sehr wie für die Kompromisslosigkeit und bewegende Atmosphäre von Produktionen wie dieser. Perle!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
Blap
Beiträge: 4846
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:21

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von Blap »

Angenehm irre. Älterer Kurzkommentar:

Wer bist Du?

Jessica ist schwanger. Dabei hat sie mit ihrem Mann Robert schon zwei extrem nervende Blagen. Naja, zu allem Überfluss stammt der dritte Sprössling vom Deibel. Das sollte eigentlich kein Schock für die Beteiligten sein, denn die bereits vorhandenen Rotzlöffel pöbeln derartig unglaublich herum, dass sogar der Leibhaftige persönlich Flucht ergreifen würde, um in der nächsten Kirche in den Weihwassernapf zu erbrechen. Ein mysteriöser Fremder namens Dimitri taucht auf, überzeugt den Ehemann von der Notwendigkeit seiner Anwesenheit. Der Ehemann versucht nun, den befreundeten Arzt von der Notwendigkeit seiner Abwesenheit zu überzeugen. Derweil mutiert Jessica zur Gesichtsruine und versucht ihre mißratenen Sprösslinge in der hohen Kunst des Pöbelns zu übertreffen, zusätzlich speit sie mit einer grünen, spinatartigen Substanz um sich. Das Unheil nimmt seinen Lauf...

Uff! Was zum Geier...? Dieses "feine" Italo-Filmchen drehte man im Jahre 1974, Schauplatz sind die USA. Hier ein wenig Exorzist, da eine Prise Rosemary's Baby, alles mit dem Quirl vermengt und fertig ist die Sause. Die deutsche Synchro ist nahezu unglaublich beknackt, ich hatte verdammt viel Spass! Wahnwitziges Gezeter, irre UUUAARRGGHH und WUAAARRGGLLL Laute, die Synchronstimme von Schrott Spencer, herrlichst!

Handwerklich ist der Film durchaus solide, Gruselstimmung kommt aber wegen der herrlich bekloppten Synchro nicht auf. Die DVD aus dem Hause "Simpel Movie" zeigt den Film in ansprechender Qualität, eine Prise Bonus-Material gibt es ebenfalls.

Belustigte 7/10
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen

Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5589
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von Santini »

Scan "Film-Echo" - Ausgabe Nr. 1, Januar 1975
 ! Nachricht von: buxtebrawler
Entfernt, da beim Bildhoster TinyPic leider nicht mehr verfügbar.
Bild

untot
Beiträge: 6899
Registriert: Do 16. Sep 2010, 16:53

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von untot »

Was bahnbrechend neues war dieser Film bestimmt nicht, aber er hat seinen Reiz, ich fand ihn stellenweise sogar noch gruseliger als der Exorzist und besser als Rosemarys Baby, den ich e nicht mag, sowieso.
Also ich find ihn klasse!

7/10
Bild

dr. freudstein
Beiträge: 14497
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von dr. freudstein »

Werberatschlag Deutschland
 ! Nachricht von: buxtebrawler
Entfernt, da beim Bildhoster TinyPic leider nicht mehr verfügbar.

dr. freudstein
Beiträge: 14497
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von dr. freudstein »

Scan VHS Inlay
 ! Nachricht von: buxtebrawler
Entfernt, da beim Bildhoster TinyPic leider nicht mehr verfügbar.
weisse Coverbox, Angabe Laufzeit 105min.
SUNSET VIDEO 1983
nachträglicher angebrachter Sticker FSK 18 Sticker auf Tape- und Coverrücken

dr. freudstein
Beiträge: 14497
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von dr. freudstein »

Eine Sichtung steht mir noch bevor, aber dank Euren Empfehlungen wächst die Vorfreude :thup:

Benutzeravatar
Santini
Beiträge: 5589
Registriert: Do 26. Nov 2009, 16:48

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von Santini »

Sehr empfehlenswert ist auch die USA DVD von Code Red, die maßig sehenswerte Extras bietet.

Bild Bild
Bild

dr. freudstein
Beiträge: 14497
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 19:55

Re: Vom Satan gezeugt - Ovidio G. Assonitis

Beitrag von dr. freudstein »

Kann man ja nicht mehr hinzufügen. Wohl deutlich von DER EXORZIST beeinflusst und in einen Filmthemenabend passt auch noch DIE WIEGE DES TEUFELS gut dazu. Rosemary's Baby kenn ich noch gar nicht :oops:

Bux, unser sozialpädagogischer Filmkritiker hats schon bemerkt, die Kinder erfahren freizügige Erziehung. Besonders das kleine Rotzgör ist permanent am Fluchen, grandios :lol:
Aber darum gings hier wohl eher weniger. Die Synchro hat doch einiges an Atmossphäre genommen, dem stimme ich zu. Ich glaub, ich werd mal nach ner DVD Ausschau halten mit engl. Tonspur. Das Bild von der VHS hatte auch schon einige Störungen. Noch ansehnlich, bin ja kein Fetischist, der unbedingt das klarste Bild braucht, aber in etwas besserer Form als das von meinem VHS Tape sollte drin sein.
Sehr unterhaltsamer Film, eine nette kleine Perle, die man sich öfter mal anschauen kann.

7/10

Antworten