Drei Kugeln für Ringo - Emimmo Salvi

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
unsociable
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Dez 2009, 21:51

Drei Kugeln für Ringo - Emimmo Salvi

Beitrag von unsociable »

Koch Media (Western Collection Nr.20)

Bild

Originaltitel: 3 colpi di Winchester per Ringo

Herstellungsland: Italien 1966

Regie: Emimmo Salvi

Darsteller: Gordon Mitchell, Mickey Hargitay, Milla Sannoner, Ivano Staccioli, Amedeo Trilli, Spartaco Conversi, Dante Maggio u.A.

Story:
Die Freundschaft von Ringo (Mickey Hargitay) und Frank (Gordon Mitchell) wird auf eine harte Probe gestellt, als beide sich in die schöne Jane (Milla Sannoner) vergucken. Jane entscheidet sich für Ringo und die beiden heiraten. Verbittert geht Frank zur Armee und lässt sich von einem windigen Spekulanten anheuern, um mit einer Truppe konföderierter Soldaten die Gegend unsicher zu machen.
(Covertext)

Benutzeravatar
sid.vicious
Beiträge: 925
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 11:16
Wohnort: Bochum

Re: Drei Kugeln für Ringo - Emimmo Salvi

Beitrag von sid.vicious »

Neben der Django-Figur ist Ringo der bekannteste Charakter des Italo-Westerns. Die Ringo-Filme mit Giuliano Gemma zählen auch zum besten des Genres. Weitere Verfilmungen in denen der Name Ringo verwendet wird sind eher durchschnittlich bis schlecht und konnten auch nicht im Ansatz an Tessaris Klassiker rankommen.

Einer dieser doch mäßigen Nachahmer ist 3 Kugeln für Ringo mit dem wie immer ziemlich psychopatsich angehauchten Gordon Mitchell. Der Film zeigt wie aus einer Freundschaft, Feindschaft wird. Mickey Hargitay ist in der Rolle des Ringo völlig fehlbesetzt, da er eigentlich als Zirkusclown rüberkommt und später als reine Heulsuse. Heulsusen gibt es in diesem Film übrigens so einige.

Drei Kugeln für Ringo weißt eine gute Grundidee auf, die allerdings mit den falschen Darstellern und vom falschen Regisseur, verfilmt wurde. Denn sonst hätte hier ein wirklich guter Genrebeitrag entstehen können.

Die Musik ist für einen Italo Western sehr enttäuschend und öde angelegt, was dem Gesamturteil zum Film auch negativ beiträgt.
Bild

Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 16517
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Drei Kugeln für Ringo - Emimmo Salvi

Beitrag von Onkel Joe »

Heute Nacht mal das Tape eingeworfen und ich weiß schon warum ich da net Upgraden muste auf ne DVD.
Mitchell und Hargitay kommen lustig rüber aber sonst ist nach ner halben stunde einfach schluß mit lustig.
Den Film kann man schon nach 5 Minuten nicht mehr ernst nehmen.Hargitay mit seiner 100 Schuß Pistole :kicher: ist einfach zum Totlachen.Mitchell steht dem ganzen aber nichts nach, es wird sich so unsinnig verhalten das man zeitweise schon STOP und nochmals alles von Anfang rufen möchte :|.Mit viel, viel Bier:YES!!
Sonst aber leider ein:NO WAY!!
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!

Benutzeravatar
Die Kroete
Beiträge: 1254
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:08

Re: Drei Kugeln für Ringo - Emimmo Salvi

Beitrag von Die Kroete »

Gestern hab ich endlich mal die Gelegenheit gepackt, um in die Koch-Scheibe reinzuschauen.
Qualitativ haben die ja das Beste rausgeholt, aber ob sich das bei dem Film lohnt ?!
Der Film ist ganz witzig aber gut geht eben anders.
Mickey Hargitay wirkt meist wie eine Parodie, nur eben hier ganz besonders und Gordon Mitchell hätte sich hier noch so sehr bemühen können, es wäre trotzdem kein guter Western daraus entstanden. :opa:

Für nen 5er, von Carol-Media, unbearbeitet auf den Wühltisch, hätte hier völlig ausgereicht. :nick:
Da gibt es unmengen an anderen Titeln, die Koch hätte machen können und die es der Mühe eher Wert gewesen wären. :wart:

Antworten