Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6529
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von karlAbundzu »

Das mit der häuslichen Gewalt hatte ich ja schon al besorgt angemerkt, drauf gekommen bin ich durch vermehrte Streiterein, die ich durch meinen Job und dem guten Wetter hören mußte.
Gestern erklärte eine Virologin im öffentlich rechtlichen TV, dass es wohl am besten sei, eine Wellen-Taktik zu fahren: Harte Ausgangsbeschränkung, weniger Ausgangsbeschränkung usw. Da wir hier ja nicht auf so eine Pandemie vorbereitet waren (im Gegensatz zu Südkorea und Singapur, bei der es mit stark örtlich beschränkten Ausgangsbeschränkungen besser im Griff zu bekommen ist, durch einfach sehr hohes Testaufkommen), könnte somit die Krankenhausbelastung zu steuern sein, als auch das soziale Leben einigermassen zuzulassen.
Nebenbei gefällt mir ja der Begriff soziale Distanz nicht, da es um physische Distanz geht. Klar ist jeder physischer Kontakt auch ein sozialer, aber mein beständiger Chat mit Mexiko oder Grolland (Anderer Bremer Stadtteil) ist eben auch ein spzialer und ausdrücklich erwünscht.
Beste Gesundheit euch.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
Beiträge: 2131
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 20:10

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Salvatore Baccaro »

...während der französische Philosoph Alain Badiou in seiner sicherlich geräumigen und luxuriös eingerichteten Pariser Altbauwohnung sitzt, und die globale Pandemie nahezu ermüdet als ein Ereignis beiseite wischt, das weder besonders innovativ noch besonders thematsierenswert und schon gar nicht besonders folgenreich wäre, und, bevor er sich mit einem Rotwein und einem Bändchen Sartre auf den Balkon zurückzieht, um die Abendsonne über Saint-Germain-des-Prés zu bewundern, uns allen den Rat gibt, zu Hause zu bleiben und viel nachzudenken - aber dabei bitte keine Sozialen Medien zu nutzen, denn "in passing, one will need to show publicly and dauntlessly that so-called ‘social media’ have once again demonstrated that they are above all – besides their role in fattening the pockets of billionaires – a place for the propagation of the mental paralysis of braggarts, uncontrolled rumours, the discovery of antediluvian ‘novelties’, or even fascistic obscurantism."
https://www.versobooks.com/blogs/4608-on-the-epidemic-situation

Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
Beiträge: 1580
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 22:57

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von FarfallaInsanguinata »

@ Tomaso
"Isolationshaft" fände ich in der Tat angebrachter und auch recht treffend. Denn so fühlt es sich für mich aktuell tatsächlich an.

@ bux
Nicht, dass ich wüsste! Es ist immer die Rede von Familien und Menschen, "die in einem Haushalt leben", Fernbeziehungen und die dabei zu überbrückenden Wege wurden nach meinem Kenntnisstand nirgends thematisiert.
Aber das ist halt typisch für unsere Politiker, die lieber erst reden und dann nachdenken.

Was ich jedoch im Kontakt mit Freunden und Bekannten auch kaum noch ertrage, egal ob per Telefon, Videochat oder Mail, ist ... dass es nur noch um dieses Scheiß-Thema geht. Ich würde dann am liebsten schreien "Stop! Ich halte das nicht mehr aus! Haben wir uns sonst gar nichts zu sagen? Können wir nicht wenigstens übers Wetter reden?"
Dieses 24/7 nur noch "Mexikanisches Bier", wohin ich schaue, macht mich viel fertiger als das tatsächliche Problem. Ganz ehrlich!
motstånd

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6529
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von karlAbundzu »

Wir hatten gestern ein Geburtstagstreffen eines Freundes, der mit uns eigentlich an seinem Ehrentag zum neuen Bond wollte, einen Videochat. Klar, ging es auch um unsere Coronasituation, aber nicht nur. Das hat Spaß gemacht.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Dr. Monkula
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 23:24

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Dr. Monkula »

Das mit Beziehung in der Ferne, geht mir auch so ! Es rettet auch nicht auf Dauer, wenn man sexy Fotos oder Videos bekommt.....einen 322 KM Penis bräuchte man !

Hat jemand Erfahrung mit einer schwedischen Penispumpe, auf Welche länge kommt man da so ?

Anyway, bleibt gesund und lustig NICE WEEKEND !

[BBvideo][/BBvideo]
Bild

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33259
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von jogiwan »

Beziehungsalltag in Zeiten von Covid-19:

[BBvideo][/BBvideo]
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
Beiträge: 1580
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 22:57

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von FarfallaInsanguinata »

Zwei schöne Links zum Thema "Familien und Fernbeziehungen" ...
und auch zum Thema "Politiker, die erst reden und dann denken."

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... a1826.html

https://web.de/magazine/news/coronaviru ... %20Paare.0
motstånd

Dr. Monkula
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 23:24

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Dr. Monkula »

Wenn ich Spätschicht habe, bin ich vorher am Babysitten bei meinem fast fünf Jährigen Neffen, weil Kindergarten nicht statt findet im Moment....zwar anstrengend aber echt schön mehr Zeit mit Ihm zu verbringen, Cool drauf der Kleine....vor allem kann man jetzt schon NES Spiele mit Ihm zocken...auf Easy "Double Dragon 2" durchgespielt 2 Player Modus....YEAH, aber Er spring Mir, beim Spielen, aus Versehen auf meinen linken Daumen, Meine Mutter hat mich abgelöst, als ich dann fast zur Arbeit musste, meinte Sie der Daumen ist so dick, bestimmt gebrochen, geh mal ins Krankenhaus, bin ich halt ins Krankenhaus nach Eutin, vor dem Eingang war eine Kreide Malerei von Kids am Boden "Danke für Eure Hilfe" mit Herz und so....den Helfern Danken, ist ja auch n nette Sache und toll in Zeiten der Krise ! Aber erstaunlicherweise war im Krankenhaus tote Hose, bin flott dran gekommen...zur Arbeit pünktlich gewesen ! Jedenfalls, beim Röntgen mit na sexy rothaarigen Krankenschwester unterhalten was Covid-19-mässig im Krankenhaus gerade so abgeht, die meinte: gerade gar nix....Hoffe bleibt auch so, hatten drei Verdachtsfälle, Alle schon wieder zu Hause.....Nix mit Corona im Krankenhaus, so wenig Leute wohnen hier in der Gegend/Umland auch nicht ! War ich überrascht, weil einen Tag vorher bei WELT oder N-TV Bericht gesehen mit dem Titel "Deutschlands Krankhäuser überlastet" Gesundheitssystem am Limit etc. ! Krankenhaus in Potsdam nimmt keine Patienten mehr auf ! Aus Der Zeitschrift die Zeit: Medien: Der Markt verlangt nach Sensation ! Dazu: beim zappen NBC USA-Bericht im Satelliten Astra TV gesehen, Die hauen noch n Schippe drauf New York Krankenhausbericht:" This Doctor has seen 13 Death in 24 Hours" Standbild Blockbuchtaben übern ganzen Screen 13 DEATH 24 HOURS ! America Fuck Yeah, aber die Schock/Sensation Anmi-Medien hatte Michael Moore bei "Bowling for Columbine" schon thematisiert, kein Geheimnis !

Dachte Hmmmm, mal geschaut auf Dieser Seite, kann man in ganz BRD die Auslastung von Krankenhäusern ansehen, auch weniger rote Punkte als ich das gedacht hätte......nicht nur in Eutin so, das viele Krankenhäuser tote Hose haben was Covid-19 angeht ! Hier der Link: https://www.intensivregister.de/#/intensivregister

Dann auch interessant dazu: das ein Krankenhaus 50000 Euro bekommt, wenn es ein Intensivbett für Covid-19 Ready hält,Plus 560 Euro Ausgleich pro Tag ! Also, müssten die Krankenhäuser wo nix oder nicht viel los ist, gut Asche gerade machen dadurch ! Natürlich, muss irgendeine Massnahme gemacht werden und nicht Alles kann optimal seinen, Naja
Hier der Link:
https://www.bundesgesundheitsministeriu ... esrat.html

Würde mir gern Wünschen, das es vielleicht nicht schlecht wäre bisschen genauer aufs Geld zu schauen, das Geld was wo anders gebraucht wird, dort ankommt...z.b. die Harzt 4 Mutter mit vier Kids, aus dem Berliner Arche Hellersdorf ARD-Bericht , die ab Monatsmitte keine Kohle hat und dort essen muss, damit die Kinder was warmes im Bauch haben ! In Berlin gab es Anfang der Woche für Freiberufler aufs Konto, wer Antrag gestellt hat, 5000 Euro For Free, manchen Filmfreunden hat es den Arsch gerettet, auch toll das unser Land das macht und durchzieht, natürlich ein paar Leute dabei, die jetzt keine 5000 Euro zusätzlich brauchen ! Auch Mist das mit den Wucherpreisen von Masken und Desinfektionsmittel, das Es da keine Limitgrenze gibt, Alles was trüber verkauft wird, die Verkäufer müssen eine Strafgebühr bezahlen...damit sich das gleich zu Anfang nicht lohnt für Sie, in Italien ist das glaube ich schon so ?!

Also, die Krisengewinner nerven wenn das Finanzielle so im argen ist ,wie gerade und nicht ab zu sehen ist, wo Uns das noch hinführt ? Bestimmt viele dabei die wegen der Kohle an Selbstmord denken ! Dann nervt die unfaire Bereicherung tierisch, Na Klar nervt Sie ja immer und die Welt wird und kann Leider nie zu Jedem 100% Gerecht seinen, aber wenn die Kacke so am dampfen ist, wünscht man sich doch irgendwie ein Stück mehr Gerechtigkeit, vor allem für Die die es Bitter nötig haben !

Wollte einfach mal Salopp mir bisschen Coronagedankenkram bzw. Erfahrungen/Eindrücke von der Seele schreiben, eh Alles Strange im Moment, Was ist hier noch richtig was nicht und Wer kann das überhaupt richtig beurteilen und hat derjenige, dann auch wirklich recht ??? Time will tell
Bild

Dr. Monkula
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 23:24

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Dr. Monkula »

Zu: der Begriff "Konzentrationslager" ist in diesem Zusammenhang absolut unangemessen und inakzeptabel!

JEHOVA!

Muss man immer diesen Nazi-Witchhunt machen nur weil etwas braunes in der Luft liegt oder Jemand das böse N-Wort, benutzt ? Nur um etwas drastisch Auszurücken, was Er eigentlich im Guten meint ??? Pöbel, zeige dennoch mit dem Finger auf Ihn und ächte Ihn ! Oh mann
Hab mein "Deutsch seinen" schon mit 15 abgelegt ! Braune Gefahr unbedingt bekämpfen, dann aber auch richtig und ohne den ganzen Scheinheiligenscheiss, das so eine dumme und altbacken Idee, die zu Nix führt nochmal hoch kommt ! OK, aber dieser übertriebene Moralapostelquatsch geht mir voll auf die Eier und ist voll peinlich, hat für mich Alles was von:

[BBvideo][/BBvideo]
Bild

Benutzeravatar
Canisius
Beiträge: 1284
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 18:44

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Canisius »

Dr. Monkula hat geschrieben:[...]eh Alles Strange im Moment, Was ist hier noch richtig was nicht und Wer kann das überhaupt richtig beurteilen und hat derjenige, dann auch wirklich recht ??? Time will tell
Im Prinzip erlebe ich die (verrückte) Situation ähnlich. Wie soll ich das alles beurteilen? Und welche Handlungsanleitung ergibt sich für mich konkret aus den sich teilweise widersprechenden Infos? Klar, vorsichtig sein (physische Distanz etc.) ist angebracht. Aber wie lange sollen die Maßnahmen dauern? Werden die Ende April wieder gelockert oder eher verschärft? Habe erst gestern gehört, dass es die letzten Schulschließungen wohl zu Kriegszeiten gab. Habe das jetzt nicht weiter recherchiert, aber es ist schon drastisch, was passiert.
Zu den Konsequenzen: Die finanziellen Schwierigkeiten für viele Otto-Normal-Verbraucher sind eine Seite. Was die andere Seite, die Gesundheit angeht, denke ich manchmal, dass es so schlimm nicht werden wird. Gibt jedoch auch Augenblicke, in denen ich starke Zweifel habe, in wie weit das alles (gesellschaftlich/politisch/medizinisch/menschlich/wirtschaftlich) in den Griff zu bekommen ist.
„Ist es denn schade um diesen Strohhalm, Du Hampelmann?“

Antworten