Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
supervillain
Beiträge: 1954
Registriert: Di 5. Mär 2013, 13:58
Wohnort: München

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von supervillain »

Keiner weiß wohl jetzt, wie lange es genau dauert und wer die besten Lösungen hat, das wird man erst hinterher bewerten können. Aussagen wie "das dauert 6–8 Monate, alles andere ist Augenwischerei" teile ich dennoch nicht. Bereits drei Monate Shutdown würden ca. 20 % beim Bruttoinlandsprodukt ausmachen, das ist mehr als in den 30er Jahren bei der großen Depression. 8 Monate? Nie und nimmer. Eher werden in einem überschaubaren Zeitrahmen, die Maßnahmen nochmals verschärft. Die Beschränkungen müssen in möglichst kurzer Zeit den größtmöglichen Effekt bieten, im Vergleich mit Italien ist da ja durchaus noch Luft nach oben.

Sobald auch mal getestet wurde und die Zahlen Vorgeschmack auf die bevorstehende Dynamik und die daraus resultierenden Folgen offenbarte, musste sich bisher jedes ignorante Staatsoberhaupt selbst korrigieren (USA, UK, Brasilien, Serbien…). Ok, Weißrussland macht weiter wie gehabt, frag mich aber, warum dann am Freitag Testkits aus China bestellt wurden, ist doch nur eine Psychose der Welt (scho klar).

Unseren Politikern kann ich im Moment kaum etwas vorwerfen. Die können aktuell auch nur den Experten folgen und sich selbst (bis an die Belastungsgrenze, ja – die arbeiten jetzt mal) mit einer praktikablen Umsetzung der Vorschläge beschäftigen. Ich gehe sogar so weit, dass Söder aktuell einen guten Job macht, Laschet wirkt auf mich immer etwas unsicher und nervös. Ich begründe das natürlich auch mit der Chronologie der Ereignisse in NRW (und wie und zu welchem Zeitpunkt entsprechende Reaktionen erfolgten). Gerade getroffene Aussagen sind aber ganz klar mit dem heutigen Datum verbunden.
Fehler wurden natürlich auch hier gemacht, da liegen Pandemie Simulationen jahrelang in den Schubladen, und im Ernstfall fehlt es an simplen Utensilien wie Atemschutzmasken, da man sich von China abhängig gemacht hat (da wurde lange geschlafen).

Ich selbst hab auch daran zu knabbern, da ich irgendwann alle negativen Einflüsse eliminiert habe, lebte ich ein paar Jahren wie auf einer Wolke, teilweise habe ich sogar auf die Tagesthemen oder das Heute Journal verzichtet (und ich war zuvor süchtig nach Politik). Klappte wunderbar. Nach der Thüringen Wahl wusste ich, das ich mir diesen Luxus nicht mehr leisten kann und jetzt geht es natürlich weiter. Die Hochzeit im Mai liegt jetzt auch nicht gerade günstig (ob wir da dürfen, steht wohl auch in den Sternen), aber das ist natürlich was Persönliches und das geringste Problem in der gegenwärtigen Situation. Aktuell komm ich nicht mal mehr zum Filme anschauen, Livestream von Bürgermeister Bill de Blasio in New York, dann Cuomo als Governor, Trump im Weißen Haus und untertags europäische Stellungnahmen, es hört nicht auf!

Noch was, das mir jetzt gut zwei Wochen im Magen liegt. Mein zweiter Kommentar in diesem Faden war natürlich maximal dumm (und das bleibt er auch). Ich will mich auch gar nicht mit 4 Uhr morgens und dem Alk herausreden, aber alle 2–3 Wochen muss schon ein bisschen Partystimmung her, aktuell halt natürlich "nur" mit meiner Freundin, passt auch, läuft immer (wie auch vor Covid) sehr harmonisch ab. Da es mir aber an der Disziplin fehlt, bereits um 2 Uhr ins Bett zu gehen, sitz ich da noch Stunden und komm immer wieder auf die Schnapsidee das Internet aufzusuchen und genau das überfordert mich dann.
Es machte sich auch etwas Frust breit, weil ich mich zu diesem Zeitpunkt selbst gerne in einen Isolation-Modus begeben wollte, das aber nicht möglich war. Wenn ich dann noch Kommentare von Arbeitskollegen meiner Freundin lese, die immer eine große Klappe haben, dann aber entweder rein zufällig in der Schweiz waren und somit ohne Attest 2–3 Wochen zu Hause bleiben, oder die Frau in Ägypten war, die nächste hat Panikattacken. Jetzt, wo man Verantwortung übernehmen muss, steht halt doch meine Freundin hinter dem Tresen in einem Lebensmittelgeschäft, obwohl sie sonst eher mit Bestellungen und logistischen Aufgaben betreut ist. Über was ich mich im Detail dann aber ärgere wird auch jetzt nicht klar, selbst wenn ich gerade etwas Kontext schaffen will. Zu kompliziert, oder ich zu faul. :twisted:


Auch wenn es sich bei jedem vielleicht etwas anders auswirkt, stecken wir alle in derselben Situation. Bleibt tapfer und vor allem gesund!

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33260
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von jogiwan »

Bei uns in Österreich scheint der Peak ja dank konsequenter Einschränkung und Zurückhaltung eines Großteils der Bevölkerung ja überstanden und nach Ostern wird alles wieder schrittweise hochgefahren, auch wenn uns der Mundschutz und Personenbeschränkung wohl noch länger erhalten bleiben wird. Bei mir weckt Covid-19 Erinnerungen an die Flüchtlingskrise im Jahr 2015, wo man auch rasch einmal merkt, wer vernünftig und besonnen ist oder von diffusen Ängsten geplagt und sich einfach nur charakterlich disqualifiziert. Das sich jetzt vorwiegend Leutchen aufspielen, die ihr Leben sonst auch nicht auf die Reihe bekommen, kann man ja zum Glück gut ignorieren. Mir tun Menschen leid, für die Langeweile und das Beschäftigen mit sich selbst eine unüberwindbare Herausforderung darstellt, ihr eigenen Befindlichkeiten und Freiheiten wichtiger sind, als das Wohl gefährdeter Personengruppen oder die nicht wissen, ob sie in vermeintlichen Krisenzeiten lieber Rebell oder Opfer sein möchten. Sicherlich war die Erfahrung für uns alle neu und immer reagiert man auch nicht richtig – dennoch kann ich nur hoffen, dass nicht wirklich mal etwas Schlimmes auf uns zukommt, da ein nicht zu unterschätzender Anteil der Bevölkerung für den Krisenmodus absolut nicht gewappnet scheint. Aber keine Sorge… bald wird auch Covid-19 wieder vergessen sein und zurück bleibt nur ein kleiner Schatten im unbeschwerten Leben unserer verwöhnten Wohlstandsgesellschaft, die auf Kosten anderer über ihren Verhältnissen lebt...

PS: vielleicht hilft es ja, dass wir uns alle selber etwas bei der Nase nehmen!

PPS: ein schöner Artikel, der mir aus der Seele spricht: https://www.kleinezeitung.at/internatio ... n-sozialen
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30032
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von buxtebrawler »

Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
Beiträge: 2131
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 20:10

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Salvatore Baccaro »

TÖPFERN GEGEN DIE PANDEMIE!

Bild

Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
Beiträge: 1580
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 22:57

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von FarfallaInsanguinata »

Dr. Monkula hat geschrieben:Zu: der Begriff "Konzentrationslager" ist in diesem Zusammenhang absolut unangemessen und inakzeptabel!

JEHOVA!

Muss man immer diesen Nazi-Witchhunt machen nur weil etwas braunes in der Luft liegt oder Jemand das böse N-Wort, benutzt ? Nur um etwas drastisch Auszurücken, was Er eigentlich im Guten meint ??? Pöbel, zeige dennoch mit dem Finger auf Ihn und ächte Ihn ! Oh mann
Hab mein "Deutsch seinen" schon mit 15 abgelegt ! Braune Gefahr unbedingt bekämpfen, dann aber auch richtig und ohne den ganzen Scheinheiligenscheiss, das so eine dumme und altbacken Idee, die zu Nix führt nochmal hoch kommt ! OK, aber dieser übertriebene Moralapostelquatsch geht mir voll auf die Eier und ist voll peinlich, hat für mich Alles was von:

[BBvideo][/BBvideo]
Der Beitrag hat mich extrem geärgert!
Erstens bin ich nun wirklich die Letzte, die irgendwas auf politische Korrektheit geben würde und zweitens hatte ich in diesem Forum schon einige Rüffel wegen Verlinkens zu rechter/unkorrekter Musik zu ertragen, wie das Admin-/Mod-Team sicher noch erinnert.
Nicht nur deshalb ist der Vorwurf "Nazi-Hexenjagd" in Bezug auf mich völlig lächerlich. Ich bleibe aber bei meiner Aussage!
Werden wir dank des Virus in Gemeinschaftsschlafräumen eingesperrt, müssen wir Zwangsarbeit verrichten, Sträflingskleidung tragen und werden mit Kennnummern tätowiert, sind wir Opfer medizinischer Experimente und werden wir gefoltert, am Schluss getötet und in Massengräbern verscharrt? Wohl kaum!
Also ist dieser Vergleich der aktuellen Situation mit einem "Konzentrationslager" nicht anderes als gequirlte Scheiße! Punkt! Und wer immer das erdachte, hat entweder keinerlei historische Kenntnisse oder ist eben einfach ein Arschloch! Punkt!

Ansonsten habe ich dieses Thema, das seit Wochen 24/7 den Alltag in allen Bereichen beherrscht so satt, dass ich mich dazu nicht mehr äußern werde.
Alles, was ich dazu zu sagen habe, findet sich in meiner Signatur!
motstånd

Dr. Monkula
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 23:24

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Dr. Monkula »

Jehova ! Vielleicht hat Tomaso auch nur mir seiner Frau ein Stück Heilbutt zum Abend geessen und so gedacht bzw. gesagt dann geschrieben.....:)

RELAX !
Bild

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33260
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von jogiwan »

coming soon now!

[BBvideo][/BBvideo]
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 16623
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Onkel Joe »

Salvatore Baccaro hat geschrieben:TÖPFERN GEGEN DIE PANDEMIE!

Bild
:thup:
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!

Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
Beiträge: 2131
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 20:10

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von Salvatore Baccaro »

Sich mit Dingen beschäftigen, mit denen man sich immer mal beschäftigen wollte...

Bild

Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
Beiträge: 1580
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 22:57

Re: Wie Sars-CoV-2 den Menschen als Fehlkonstruktion entlarvt

Beitrag von FarfallaInsanguinata »

Ansonsten ärgert mich gerade, dass es nirgends mehr Corona zu kaufen gibt! Wie blöd können Menschen eigentlich sein? :bang: :rambo:

Aber gut, irgendjemand muss ja auch den ewig pessimistischen Part übernehmen.
motstånd

Antworten